| 00.00 Uhr

Tennis
Schwitzen wie bei den "Bangladesch Open"

Remscheid. Tennis: Stark besetzte Turniere in Pohlhausen (77+) und bei Blau-Weiß Remscheid ("Üvi-Mixed"). Von Lars Hepp und Henning Schlüter

Die 15. Auflage des Bergischen Tennis-Doppelturniers 77+ in Pohlhausen hielt, was es im Vorfeld in Anbetracht der starken Meldungen versprach. "Wir haben vier Tage lang besten Tennissport erlebt", freute sich Organisator Frank Hemmerling. Angefangen über die perfekten äußeren Bedingungen, die fast schon legendäre Players-Night am Samstagabend bis hin zu hochklassigen Partien.

In der A-Klasse ging es so ausgeglichen zu wie schon seit Jahren nicht mehr. Gleich eine Handvoll Paare kamen für den Turniersieg infrage. Andrew Lux, Remscheider in Diensten des TC BW Elberfeld, und Dirk Reichert (SSV Bergisch Born) setzten sich in einem einseitigen Finale gegen Markus Nippes (Solinger TB) und Mark Heupel (TC Engelskirchen) klar mit 6:1 und 6:3 durch. Die umkämpfteste Begegnung im Turnierverlauf entwickelte sich im Viertelfinale. Hier setzten sich Bastian Sauer (Solinger TB) und Christoph Werschkul (RW Köln) gegen die favorisierten Remscheider Karsten Braasch ("Hier herrschen Temperaturen wie bei den Bangladesch Open") und Bernd Königsmann (beide RW) in einem dramatischen Duell mit 6:2, 5:7 und 14:12 durch. In der Vorschlussrunde mussten die Außenseiter sich dann den späteren Siegern geschlagen geben. "Da sind die zahlreichen Zuschauer voll auf ihre Kosten gekommen", freute sich Hemmerling, der etwas überraschend die B-Klasse für sich entscheiden konnte. Gemeinsam mit Partner Michael Baldy (Solinger TB) setzte er sich klar mit 6:2 und 6:1 gegen Jürgen Vogel (GW Lennep) und Lokalmatador Felix Witzki (TuRa Pohlhausen) durch. In der C-Klasse feierten Jens Pohlig (GW Leverkusen) und Corwin Büche (Pohlhausen) einen 4:6, 6:2 und 11:9-Sieg über Manfred Weber (TC Bredeney) und Alexander Birk (RW Köln). Weber gehörte zu den Überraschungen, denn im stattlichen Alter von 79 Jahren schaffte er es als ältester Spieler in die Siegerliste.

Viel Schweiß floß angesichts der Temperaturen auch in Baisiepen beim "Üvi-Mixed"-Turnier des TC Blau-Weiß Remscheid. 16 Paare kämpften an zwei Tagen um den Turniersieg. "Eine tolle Veranstaltung, die auch dank unseres Platzwartes Detlef Oberhoff reibungslos über die Bühne ging", freute sich BW-Sportwartin Silke Redondo.

Auch sportlich war das Turnier ein Hingucker. Die Hauptrunde gewannen Claudia und Antonio Teles im dramatischen Match-Tie-Break gegen Annette Rösner/Marc Wolter mit 4:6, 6:2 und 10:8. Dritte wurden Sylvain Tillmanns und Ralf Kalbitz (RW/Mannesmann). Die Trostrunde sicherten sich Britta Schneider und Bernd Peschel (Hasten/BW) durch ein 7:6, 6:0 gegen Monika Hirt und Günter Westermann (Born). Dritte wurden Claudia Fehling und Wolfhardt Tümmler (BW).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Schwitzen wie bei den "Bangladesch Open"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.