| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Seine Leistung legal steigern

Leichtathletik: Seine Leistung legal steigern
Moderiert zusammen mit Dr. Helmut Cuntze die Veranstaltung: Remscheids Lauf-Ass Arnd Bader. FOTO: Hertgen
Remscheid. Vor dem 15. Röntgenlauf gibt es ein Symposium mit namhaften Experten. Von Michael In't Zandt

In knapp sechs Wochen, dann ist Remscheid wieder das Mekka der Ausdauersportler. Am 25. Oktober gibt es die 15. Auflage des Röntgenlaufs, bei der sich die Läufer auf die bis zu 100 Kilometer langen Strecken machen. Passend dazu gibt es am 24. September (ab 19 Uhr, Einlass 18 Uhr) in der Lenneper Klosterkirche ein Symposium zum Thema "Leistungssteigerung im Ausdauersport". Bei der Veranstaltung wird es nicht nur um die Möglichkeiten gehen, Leistung durch Training und richtige Ernährung zu steigern, sondern auch um Grenzen und deren Überschreitungen, sprich Doping. "Es wird beispielsweise aufgezeigt, wie verbreitet Medikamentenmissbrauch ist und welche Folgen dieser haben kann", sagt Bernd Fiedler vom gastgebenden Röntgen Sport Club (RSC).

Für das Symposium konnten namhafte Experten gewonnen werden. "Das Programm ist super", freut sich Arnd Bader, der zusammen mit Dr. Helmut Cuntze als Moderator durch den Abend führen wird. "Es soll mit Mythen aufgeräumt werden. Deshalb ist die Veranstaltung auch für andere Sportler von Interesse", erläutert Spitzenläufer Daniel Schmidt.

So wird Dr. Stephan Biesenbach darüber referieren, wie der Körper mit vielseitigem Training auf den richten Weg gebracht werden kann, und Dr. Volker Peinke, Teamarzt des Rollhockey-Bundesligisten IGR Remscheid, wird darlegen, wie sich passionierte Ausdauersportler mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln fit machen können.

"Im Leistungssport gibt es Kontrollen, im Breitensport nicht", erklärt Fiedler, der deshalb die einzige Möglichkeit in der Aufklärung sieht, um Doping und Medikamentenmissbrauch bei Freizeitsportlern vorzubeugen. Für das Thema "Doping im Freizeitsport" konnten die Organisatoren Dr. Bastian Grande gewinnen. Grande der seine Wurzel in Remscheid hat, ist mittlerweile Oberarzt am Universitätsspital in Zürich/Schweiz und wird als erfahrener Ausdauersportler Antworten darauf geben, warum so viele Freizeitsportler Doping betreiben und welche Gefahren bestehen. Was Medikamente bewirken können und welche Nebenwirkungen auch erlaubte Substanzen haben können, darüber klärt Professor Dr. Herbert Löllgen auf.

Im Anschluss an die Vorträge können in einer Diskussionsrunde die Besucher ihre Fragen stellen. Der Eintritt beträgt sieben Euro inklusive einem Freigetränk und Fingerfood. Der Reinerlös des Abends wird zum Erhalt der Bachtalrunde gespendet. Karten gibt es im Vorverkauf sowohl im Rathaus Lüttringhausen, Kreuzbergstraße 15, 42 899 Remscheid als auch in den Filialen der Volksbank Remscheid-Solingen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Seine Leistung legal steigern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.