| 00.00 Uhr

Tennis
Showdown in Gürzenich

Tennis: Showdown in Gürzenich
Bart Beks, der bei Rot-Weiß an Nummer zwei gesetzt ist, musste sich bei der WM Arnaud Magnin, der Nummer eins der TG Gürzenich, in Finale geschlagen geben. Heute wird er es allerdings mit Rudolphe Gilbert zu tun bekommen. FOTO: Moll
Remscheid. Tennis: Heute geht es für die Herren 40 von Rot-Weiß um die Meisterschaft und das DM-Ticket. Von Michael In't Zandt

Bis zum vorigen Samstag hatten die Herren 40 des SC Rot-Weiß Remscheid in der Regionalliga Pflichtaufgaben zu bewältigen. Dabei gaben sich die Remscheider keine Blöße, so dass es am heutigen Samstag zum Showdown mit der TG Gürzenich-Wald kommt, die ebenfalls alles Spiele gewonnen hat. Ab 13 Uhr werden sich in der Nähe von Düren die beiden überragenden Teams der Saison um den Titel des Westdeutschen Meisters und damit auch um das Ticket für die Deutschen Meisterschaft streiten. Die DM-Endrunde findet am 5. und 6. September in Berlin statt.

"In meinem kleinen Tennis-Kosmos hat diese Partie die gleiche Bedeutung wie das Finale der Fußball-WM im vorigen Jahr zwischen Deutschland und Argentinien", sagt Bernd Königsmann, Kapitän der Rot-Weißen, dessen Gefühlswelt angesichts seines ganz persönlichen Finales "eine Mischung aus Vorfreude und Anspannung" ist. "Aber darauf haben wir ja die ganze Saison hingearbeitet", erklärt der RW-Kapitän, der aufgrund der Meldelisten mit dieser Konstellation gerecht hatte. Denn sowohl bei den Remscheidern, als auch bei Gürzenich stehen absolute Top-Leute im Kader. "Es wird ein Duell auf Augenhöhe", glaubt Königsmann. Das war nicht immer so. Drei Aufeinandertreffen gab es bereits, nur einmal konnten die Remscheider gewinnen. Dies aber ausgerechnet in Gürzenich. "Wenn das kein gutes Omen ist", meint Königsmann.

Die Remscheider werden ihre beste Formation ins Rennen schicken. Neben Dick Norman und Bart Beks sind auch Karsten Braasch, Frank Potthoff und Christian Schäffkes mit von der Partie. An Nummer sechs wird Ralph Träger spielen. "Ich gegen davon aus, dass die Doppel entscheiden werden", sagt Königsmann, der mit einer langen und engen Partie rechnet. "Ein 5:4 würde mich nicht überraschen", so der RW-Kapitän, der sich noch gerne an den Sieg vor zwei Jahren erinnert, als das Doppel Bart Beks/Dr. Henner Blase den entscheidenden fünften Punkt für die Rot-Weißen holte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Showdown in Gürzenich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.