| 10.55 Uhr

Fußball
Sorgen und Hoffnungen

Fußball-Landesliga: SV 09/35 Wermelskirchen – SpVg 09/12 Heiligenhaus – Sorgen und Hoffnungen begleiten die Wermelskirchener in ihr heutiges Meisterschaftsspiel gegen Heiligenhaus. Sorgen vor allem deshalb, weil sich an der angespannten personellen Situation nicht viel geändert hat. "Ich hoffe, dass Posavec wieder dabei ist. Ansonsten habe ich wenig Hoffnung", sagt SV-Trainer Lothar Steinhauer. "Mal sehen, was sich noch bis zum Spielbeginn ergibt." Das heißt, dass er gegen Heiligenhaus weitgehend auf das Team vertrauen muss, das sich in Rellinghausen mit einiger Mühe behauptete. Also muss er ohne Heiko Emde, Marcello D'Aquino, Pierre Maywald und Bejtush Kastrati planen. Eine Situation, die stark an das Hinspiel am 16. August vorigen Jahres erinnert. Auch da fehlten das Quartett. Damals hielt der SV zwar gut mit und lag sogar vorn, musste dann aber noch eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Steinhauer wünscht sich, dass seine "Notelf" dort weitermacht, wo sie am vorigen Sonntag aufgehört hat. Vielleicht reicht es dann, um mit drei Zählern wenigstens bis Sonntag mit Rellinghausen, Helene und Mülheim gleich zu ziehen.

Heute, 19:30 Uhr, Eifgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Sorgen und Hoffnungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.