| 00.00 Uhr

Handball
Spitzenreiter startet in die "hitzige Rückrunde"

Remscheid. (zet) Handball-Oberliga: Bergische Panther - DJK Adler Königshof - Was kann es sportlich Schöneres geben, als über Weihnachten und zum Jahreswechsel die "Herbstmeisterschaft" zu genießen? Doch für den Ligaprimus nach der Hinrunde ist die Zeit des Feierns nun vorbei. Im ersten Rückrundenspiel ist das Team von Panther-Trainer Boris Komuczki gegen den Tabellenzehnten aus Krefeld direkt gefordert, wenngleich die Tabellenkonstellation eine andere Sprache spricht.

"Königshof ist für mich stärker, als es der derzeitige Tabellenplatz aussagt. Sie verfügen über viele routinierte Leute mit höherklassiger Erfahrung", erklärt Panther-Co-Trainer Marcel Mutz. Allerdings verloren die Krefelder mit Torjäger Fabian Bednarzik, der zum Drittligisten SG Ratingen wechselte, eine wichtige Stütze. Mutz erinnert an den knappen 24:23-Erfolg im Hinspiel: "Das hat gezeigt, dass wir am Limit spielen müssen, um sie zu schlagen. Sie werden uns alles abverlangen, da sie unbedingt in die Nordrheinliga wollen."

Ohnehin wird Mutz nicht müde, die eigene Platzierung zu relativieren: "Ich erwarte eine insgesamt hitzige Rückrunde. Für uns zählt weiter jeder Punkt in Richtung Qualifikation zur Nordrheinliga. Alles andere interessiert uns nicht. Und darum wollen wir schnell die nächsten Punkte einsammeln." Personell haben die Panther keine Sorgen. Im ersten Spiel des Jahres sind alle Mann an Bord.

Sonntag, 17.30 Uhr, Max-Siebld-Halle

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Spitzenreiter startet in die "hitzige Rückrunde"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.