| 00.00 Uhr

American Football
Stephen Greger verlässt den Amboss

American Football: Stephen Greger verlässt den Amboss
Bekommt Besuch aus der Heimat: Chad Peterson. FOTO: Moll Jürgen
Remscheid. American Football: Der US-Amerikaner kehrt nach dem Spiel gegen die Troisdorf Jets in seine Heimat zurück. Von Michael In't Zandt

Die Regionalliga spielt in diesem Jahr verrückt. Fünf der sechs Teams trennt nur ein Minuspunkt. Jeder schlägt jeden, es gibt keinen klaren Favoriten. Und mittendrin der AFC Remscheid Amboss, der am Sonntag zum letzten Heimspiel vor der Sommerpause die Troisdorf Jets empfängt.

"Es kommt der selbst ernannte Spitzenreiter ins Stadion Reinshagen. Nach den überraschenden Siegen gegen die Solingen Paladins und die Cologne Falcons haben sich die Jets auf ihrer Homepage an die Tabellenspitze geschrieben", weiß Amboss-Pressesprecher Harald Riecke. Troisdorf ist aber nur nach Punkten gleichauf mit den den Cologne Falcons und eben den Remscheidern.

Und wenn es so eng ist, dann ist jedes Spiel ein Endspiel. "In Troisdorf konnten wir die Jets mehrmals überraschen und gewinnen. Das wollen wir wiederholen", sagt Riecke, für den ein Sieg zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib bedeuten würden. Denn nicht nur an der Spitze, sondern auch im Tabellenkeller geht es eng zu. Selbst Schlusslicht Aachen Vampires ist wieder im Rennen und hat Tuchfühlung aufgenommen.

Für die beiden US-Amerikaner im Team des AFC Remscheid Amboss wird das letzte Heimspiel vor der Sommerpause ein ganz besonderes sein. Stephen Gerger bestreitet am Sonntag das vorerst letzte Spiel für den Amboss, denn am Dienstag kommender Woche geht es für ihn zurück in die Heimat. Mit vielen positiven Eindrücken und Erinnerungen an Deutschland und vor allem an den Amboss beendet er seinen langen "Urlaub". Besuch aus der Heimat bekommt indessen Chad Peterson. Seine Mutter und auch seine Freundin werden nach Remscheid kommen und im Stadion Reinshagen das Spiel verfolgen.

Erfreulich für das Trainerteam ist die personelle Situation. "Es sind keine neuen Ausfälle hinzugekommen", berichtet Riecke. Wieder dabei werden Robin Westhoff und Matthias Klemm sein. Fragezeichen stehen indessen erneut hinter dem Einsatz von Kevin Weidmann und Marc Bohmfalk, die sich mit Knieproblemen herumschlagen. Außerdem ist der Einsatz von Kai Reichle offen.

Ein frühzeitiges Erscheinen macht am Sonntag Sinn, denn der Einmarsch wird ein paar Minuten früher stattfinden. Zudem werden vor dem Kick-off um 15 Uhr noch einige Überraschungen verkündet - und nicht zuletzt wird Stephen Gerger gebührend verabschiedet.

Vor den Senioren spielt ab 11 Uhr die U16 gegen die Bielefeld Bulldogs. Die Bulldogs haben bislang alles gewonnen und gelten als klarer Favorit. Dem Amboss-Nachwuchs plagen erhebliche Verletzungssorgen. So fällt der etatmäßige Quarterback Lennard Giehl bis zum Saisonende aus. Zudem stellt sich die Line derzeit selbst auf, da auch hier verletzungsbedingt Löcher klaffen. Dennoch will man sich nicht kampflos ergeben, sondern um jeden Meter kämpfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

American Football: Stephen Greger verlässt den Amboss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.