| 00.00 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: SG Kolping mit Personalsorgen gegen Hagen

Remscheid. So hatte sich die SG Kolping Remscheid das nicht gedacht: Vor der Saison hatte der Aufsteiger in die Tischtennis-Landesliga sieben Spieler für den Spielbetrieb gemeldet, obwohl nur sechs benötigt werden. "Da haben wir gedacht, dass wir die Qual der Wahl haben, wer in welchem Spiel aussetzen muss", sagt Kapitän Armin Dittmann. Doch nun hat das Verletzungspech die Mannschaft eingeholt: Mit Franz Hinkel (Einriss im Außenmeniskus; ) und Peter Sehnke (Schleimbeutelentzündung rechte Schulter und Golfarm rechts) fallen zwei Spieler längere Zeit aus. Im Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr, Pestalozzistraße) gegen das TT-Team Hagen fehlt außerdem der privat verhinderte Markus Neumann. Nun muss sich Kolping bei der zweiten Mannschaft bedienen, um das Team zu komplettieren. Von dort rücken im Spiel gegen die favorisierten Westfalen Andreas Alf und Gottfried Meiske auf.

Kolping Ligarivale Remscheider TV steht derweil das erste Auswärtsspiel der neuen Saison bevor. Nach der 6:9-Heimniederlage gegen Dellbrück geht es am Samstag um 18.30 Uhr zum ASV Wuppertal, der am ersten Spieltag noch nicht im Einsatz war.

Erfolgreich sind die unteren Mannschaften der SG Kolping Remscheid in die Saison gestartet. In der 1. Kreisklasse B1 besiegte SG Kolping IV den Wuppertaler SV III mit 9:5. Für die Remscheider Punkte sorgten im Einzel Gültekin, Lauricks, Hager (je 2), Körber sowie die Doppel Kücük/Gültekin und Hager/Körber. In der 3. Kreisklasse feierte Kolping IV einen 8:4-Auswärtssieg beim BTV Wuppertal. Hier punkteten für den Gast Krencnik, Lochter (je 2), Giantsidis und im Doppel Krencnik/Giantsidis (2) sowie Lochter/Ostrogonac.

(HS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Tischtennis: SG Kolping mit Personalsorgen gegen Hagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.