| 12.20 Uhr

Leichtathletik
Titel fürs Geburtstagskind

Daniel Schmidt beschenkte sich am Samstag über 10 000 Meter mit dem Titel des Nordrhein-Meisters im Straßenlauf. Ultra-Spezialist Sascha Velten bestätigte seine gute Form und wurde Dritter. RSV-Team auf Platz fünf. Von Marko Plesnik

Das "Projekt Titelverteidigung" ist gelungen: An seinem 24. Geburtstag (abends ging es deswegen noch zum Klitschko-Boxkampf) wurde Daniel Schmidt am Samstag in Schwalmtal-Waldniel zum zweiten Mal in Folge Nordrhein-Meister im Zehn-Kilometer Straßenlauf. Der Läufer der LG Remscheid siegte souverän, haderte jedoch mit seiner Zeit. In der Mannschaftswertung belegte Schmidt gemeinsam mit Tobias Balthesen und Torben Kirchner den fünften Rang. Für eine Überraschung sorgte einmal mehr Sascha Velten: Der Ultra-Spezialist wiederholte seinen Altersklassensieg aus dem Vorjahr und wurde zudem Dritter der Gesamtwertung.

Luxus-Probleme machten Daniel Schmidt während des Rennens zu schaffen. Dreiviertel der Distanz lief der Remscheider alleine an der Spitze des Feldes. "Dabei kann man sich schnell übernehmen und noch kurz vor dem Ziel abgefangen werden", sagte Schmidt, der Vorsicht walten ließ. An diesem Tag gab es jedoch keinen ernsthaften Konkurrenten, zumal Christian Gemke, der Schmidt in Leverkusen noch hinter sich gelassen hatte, wider erwarten nicht angetreten war.

Probleme bereitete Schmidt der Wind, der während der Hälfte des Rennens heftig von vorne blies. Möglicherweise war das einer von zwei Gründen, warum er in 31:51 Minuten deutlich über seiner erhofften Zielzeit (30:30) blieb. Der zweite Grund wird die fehlende Konkurrenz gewesen sein: Der Zweitplatzierte kam erst 40 Sekunden nach Schmidt ins Ziel.

Sascha Velten war buchstäblich der lachende Dritte. Der Remscheider, der für die SG Neukirchen-Hülchrath startete, schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. In 32:41 Minuten erreichte er das Ziel und zeigte sich sehr zufrieden. Bis zu seinem 100-Kilometer-Rennen im April in Dänemark will Velten nun aber eine Wettkampfpause einlegen.

Für Schmidts Vereinskameraden Tobias Balthesen (34:22) und Torben Kirchner (35:48) lief es diesmal nicht optimal. Beide verfehlten ihr selbst gestecktes Ziel, unter 34 Minuten zu laufen. Claudia Niemeyer war in Schwalmtal die einzige Remscheiderin am Start. Sie wurde in 41:20 Minuten Zweite der Altersklasse 45 und Zehnte der Gesamtwertung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Titel fürs Geburtstagskind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.