| 00.00 Uhr

Handball
Trainer Schnellhardt hadert mit den Schiedsrichtern

Remscheid. Damenhandball: HSG verliert gegen Düsseldorf klar.

(LF) Oberliga: HSG Radevormwald/Herbeck - Fortuna Düsseldorf 22:32 (7:18) - Das Debakel blieb zwar aus, dennoch musste sich die HSG zum Auftakt der Rückrunde deutlich geschlagen geben. Die von Trainer Daniel Schnellhardt im ersten Durchgang ausgegebene offene Manndeckung gegen den Niederrheinmeister brachte nicht den gewünschten Erfolg. "Immer wieder haben wir uns selber durch individuelle Fehler das Leben schwer gemacht", meinte der Coach, dessen Mannschaft beim Seitenwechsel schon klar hinten lag. Mit der defensiveren 5:1-Abwehr hatten die Gäste aus der Landeshauptstadt größere Probleme. Die Bergstädterinnen, bei denen überraschend Milla Mattyssek Urlaub nahm und spielte, kämpften sich heran und waren beim 16:20 (43.) in Schlagdistanz. "Dann haben uns die Schiedsrichter total aus dem Konzept gebracht und uns das Genick gebrochen", kommentierte Schnellhardt die Rote Karte gegen Sina Pilgram sowie eine weitere Zeitstrafe gegen ihn selber: "Ich habe mich über die Entscheidung beschwert. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich aber zufrieden."

HGR-Tore: Mattyssek (9), Pilgram (5), Bersau (3), Carlucci (2), Kroisl, Engstfeld (je 1), Röhrig (1/1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Trainer Schnellhardt hadert mit den Schiedsrichtern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.