| 00.00 Uhr

Triathlon
TriForce-Staffel holt mit "Aushilfe" Bader den Sieg

Remscheid. Der Ausflug nach Düsseldorf zum T3-Triathlon stand für das Remscheider Team TriForce Vital zunächst unter keinem guten Stern. Da einige Athleten aus den unterschiedlichsten Gründen ausfielen, drohte auch die Staffel zu platzen. Doch hier sprang spontan Arnd Bader ein und übernahm die Schwimmstrecke. "Das war schon krass", meinte Bader nach den 1500 geschwommenen Metern im Düsseldorfer Medienhafen. Nach 22 Minuten war er fertig und übergab an Daniel Schürmann, der sehr schnell auf der 40 Kilometer langen Radstrecke unterwegs war und sich selbst von einem bösen Sturz aufhalten ließ. Den Schlusspunkt setzte Michael Schmitz beim Zehn-Kilometer-Lauf. Er legte die zweitschnellste Laufzeit und sicherte dem Team, das insgesamt 2.06:59 Stunden unterwegs war, Platz eins bei den Staffeln.

Als Einzelkämpfer waren Katharina Aßbeck und Torben Huckenbeck auf der Olympischen Distanz unterwegs. Aßbeck benötigte 2.38:18 Stunden und belegte den achten Platz in der Gesamtwertung bei 59 Starterinnen. Huckenbeck war nur unwesentlich länger auf der Strecke und erreichte nach 2.38:35 Stunden das Ziel. Das bedeutete Platz 105 bei 347 Startern.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triathlon: TriForce-Staffel holt mit "Aushilfe" Bader den Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.