| 00.00 Uhr

Reitsport
Trotz Regen gute Stimmung in Wipperfürth

Remscheid. Traditionell richtet der RV Wipperfürth am letzten Juni-Wochenende sein großes Dressur- und Springturnier aus. Über 680 Pferde wurden im Vorfeld zu diesem Turnier auf der Reitanlage in Oberröttenscheid erwartet, doch einige Teilnehmer waren am Samstag aufgrund des anhaltenden Regens nicht erschienen. Der Sonntag brachte schon deutlich besseres Wetter mit sich, was sich direkt positiv auf die Anzahl der Teilnehmer auswirkte.

Der Samstag stand bereits ab 7.30 Uhr ganz im Zeichen der Dressurprüfungen in den Klassen E, A, A*, A**, L, L* und M*. Doch auch für die Jugendlichen gab es verschiedene Dressurwettbewerbe, zudem konnte der kleinste Nachwuchsreiter seine Fähigkeiten im Führzügelwettbewerb unter Beweis stellen. Im Führzügelwettbewerb siegten in den beiden Abteilungen Paula Heidgen mit "Chila" und Lina Marie Klein mit "Doylan Honey Boney", Auf Platz zwei landete Lokalmatadorin Zoe Sommerberg auf "Sam". Den Dressur-Wettbewerb gewann Lisa Tintelnot vom RV Wipperfürth auf "Leroy". Sportlicher Höhepunkt am ersten Turniertag war die Dressurprüfung der Klasse M*. Diese hart umkämpfte Prüfung konnte schließlich Lisa Röhrig vom Förderkreis Dressur Bergisches Land auf "Raffinyo" für sich entscheiden.

Am Sonntag starteten ab 8 Uhr die Springprüfungen der Klassen E, A, A*, A**, L M*. Außerdem fand in diesem Jahr erstmals ein "Jump & Run" statt. Das deutlich bessere und teils sogar sonnige Wetter erfreute Reiter und Besucher. Bereits vormittags war ein großer Besucherandrang zu verzeichnen. So wurde der großzügige Springplatz zum Schauplatz packender Wettbewerbe und Prüfungen. Der Höhepunkt an diesem Tag war das "Jump & Run", bei dem Zweier-Teams einen Parcours reitend und laufend bewältigen müssen. Dieser Wettbewerb sorgte für eine gute Stimmung. Hier konnten Sandra Diesing auf ihrem Pferd "Chicco" und ihre Teampartnerin Gina Diesing den Sieg feiern. Vom RV Wipperfürth belegte das Team Johanna Ritzenhöfer auf "Spike" und Carolin Müller den dritten Platz. Die wohl anspruchsvollste Springprüfung Klasse M* mit Stechen konnte am Ende Carolin Mohler vom RTG Berge auf "Quai" für sich entscheiden.

Das Fazit des Veranstalters war eindeutig: Trotz des nicht immer so erfreulichen Wetters war es wieder ein sehr gelungenes Turnier.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Trotz Regen gute Stimmung in Wipperfürth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.