| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVW-Nachwuchs schreibt Geschichte

Lokalsport: TVW-Nachwuchs schreibt Geschichte
Die "Golden Girls" des TV Winterwagen (v. links): Leonie Bielitza, Nina Mörch, Melissa Liesen, Marlene Wenzlokat und Spielführerin Annika Köthe. FOTO: privat
Remscheid. Prellball: Die C/D-Jugend des TV Winterwagen wird in Bremen Deutscher Meister. Die A/B-Jugend landet auf Platz fünf. Von Michael In't Zandt

Die Deutschen Meisterschaften der Jugend, die in diesem Jahr vom SV Werder Bremen ausgerichtet wurden, werden die Prellballerinnen des TV Winterhagen nicht so schnell vergessen. Die Schülerinnen (elf bis Jährige) holten sich den Titel. Die älteren Jahrgänge (15 bis 18 Jahre) belegten Platz fünf.

Trainer Thomas Mörch hatte sich dieses Jahr mit seiner Mannschaft ein hohes Ziel gesteckt. Letztes Jahr gab es mit Rang drei den ersten Treppchenplatz, doch dieses Mal sollte mehr drin sein. Hoch motiviert konnten die TVW-Mädchen gegen den TuS Meinerzhagen ihren ersten Sieg einfahren. In Partien gegen den TV Rieschweiler und den MTV Eiche-Schönebeck zeigten die erfahrenen Spieler keine Gnade und gewannen überlegen. Das letzte Vorrundenspiel gegen den TV Sottrum startete etwas holprig, doch nach einem Rückstand zur Pause sorgte Schlagfrau Annika Köthe in letzter Sekunde für den Sieg.

Der Wille, das Finale zu erreichen, trieb den TVW-Nachwuchs zu einer Glanzleistung gegen den SV Diepoldshofen. Locker gewannen die Mädchen mit 51:30. Im Finale trafen sie dann erneut auf Sottrum. In der ersten Halbzeit mussten sich die Winterhagenerinnen wieder mit dem unbeliebten Ball der Sottrumerinnen herumschlagen und lagen zur Pause zurück. Doch dann drehten sie mit perfekten Annahmen und präzisen Schlägen die Partie. In der letzten Minute wurde klar, dass sie nicht mehr verlieren können. Entsprechend war der Jubel nach dem Schlusspfiff, zumal die TVW-Mädchen das erste Mal in der Geschichte der seit elf Jahren bestehenden Abteilung den Deutschen Meistertitel holten. Die Freude bei allen Beteiligten war riesig, und aus allen Ecken Deutschlands kamen die Glückwünsche. Mit den goldenen Medaillen und dem Siegerpokal sind Marlene Wenzlokat, Leonie Bielitza, Melissa Liesen, Nina Mörch und Annika Köthe nun ganz oben in der Prellball-Elite angekommen.

Die Jugend A/B (15 bis 18 Jahre) startet mit einem Sieg im rheinländischen Derby gegen den TV Kierdorf in die Meisterschaft. Dann folgte eine Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister MTV Eiche-Schönebeck. Das letzte Spiel des Tages gegen den MTV Wohnste verlief zwar nicht nach Plan, doch letztlich konnte sich das Team sich über Platz drei in der Vorrunde und damit über die Qualifikation für die Endrunde freuen. Dort traf das Team von Abteilungsleiter und Trainer Michael Köthe zum Auftakt auf den TV Sottrum und verlor. Im Spiel um Platz fünf gegen den Süddeutschen Meister TSV Babenhausen dominierten die TVW-Spielerinnen von Anfang an das Geschehen. Mit fünf Bällen Unterschied sicherten sich Saskia Mörch, Kristina Schuster, Lea Liesen, Sara Schoth und Christina Köthe Platz fünf und damit ihre beste Platzierung bei einer Deutschen Meisterschaft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVW-Nachwuchs schreibt Geschichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.