| 00.00 Uhr

Reitsport
Über 1200 Starts beim großen Sommerturnier des RFV Dhünn

Remscheid. Reitsport: Unwetter verhindert Stechen und sorgt für vier Sieger in der Springprüfung der Klasse M**. Teams der Gastgeber erfolgreich.

Beim großen Dressur- und Springturnier des RFV Dhünn stand die Anlage in Dhünn-Neuenhaus drei Tage lang ganz im Zeichen des Turniersports. Besonders erfreulich aus Sicht der Veranstalter war das hohe Nennungsergebnis für das große Sommerturnier. Mehr als 1200 Starts belegen, dass sich Reiter aller Disziplinen in Dhünn wohlfühlen. Dass auch noch das Wetter weitgehend mitspielte, tat sein Übriges und sorgte für volle Zuschauerränge und eine lebhafte Atmosphäre auch abseits der Prüfungsplätze.

Aus sportlicher Sicht erfüllte das breitgefächerte Angebot alle Erwartungen. Dabei konnten heimische Reiter viele Erfolge verbuchen. Der Freitag war vor allem den Nachwuchspferden gewidmet. Hier konnte Steen Sörensen vom gastgebenden RFV gleich zwei Prüfungen für sich entscheiden: In einer Springpferdeprüfung der Klasse A** siegte er mit "Cenblue", später ging er auch aus einer Youngster-Springprüfung der Klasse M* mit seiner Stute "Paige" als Sieger hervor.

Den Sieg in der schwierigsten Prüfung des zweiten Tages, einer Springprüfung der Klasse M*, ließ sich Silke Sattler vom RFV Overath auf "Calimero" nicht nehmen. Einem Unwetter am Sonntagnachmittag war es geschuldet, dass es im sportlichen Highlight des Turniers, dem "Preis der HaRo-Gruppe", gleich vier Sieger gab. In dieser anspruchsvollen Springprüfung der Klasse M** hatten sich vier Reiter für das Stechen qualifiziert, Starkregen und Gewitter veranlassten die Veranstalter jedoch, aus Sicherheitsgründen auf eine Austragung des Stechens zu verzichten und vier Siegschleifen an Stefanie Axtmann (RV Hebborner Hof auf "Crystal Saphire"), Gina-Sophia Giordani (RFV Laupheim auf "Oskar della Piere"), Jana Schumacher (Süttenbacher RSG auf "Cavito") und Karsten-Alexander Gelbach (RTG Silberberghof auf "Coco Chanel G") zu vergeben.

Besonders stark waren die Mannschaftsleistungen des RFV Dhünn: Aus der Dressurprüfung der Klasse A ging das Team um Gudrun Gäth als Sieger hervor. Cara Gäth ("Vollmond"), Frederike Busen ("Bacardi Breezer"), Antje Fischer ("Farinelli") und Silke Hahn ("Sayyid Arreh") hielten die Konkurrenz auf Distanz. Auch in der Qualifikationsprüfung für den MJC-Jugend-Cup Köln waren die Reiterinnen aus Dhünn erfolgreich: Laura Warnke ("Botticellis Brilliant Bingo"), Lisa Warnke ("Crisby WE"), Greta Evertz ("Nepomuck") und Annika Busen ("Bacardi Breezer") dürfen sich nach ihrem Sieg berechtige Hoffnungen auf eine Finalqualifikation machen. Auf Platz fünf in dieser Prüfung ritt das RFV-Team mit Nina Kotthaus ("Cari Carracho"), Cara Gäth ("Vollmond") und Laura Siebel ("Waxenstein").

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Über 1200 Starts beim großen Sommerturnier des RFV Dhünn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.