| 00.00 Uhr

Handball
Ueberholz bringt Nachwuchs aus Marburg mit

Remscheid. Am Ende war das Ergebnis deutlich: Mit 29:3 gewann die Handball-E-Jugend des JHC Wermelskirchen gegen die Gäste aus Marburg. Doch bei diesem Freundschaftsspiel stand weniger das Ergebnis im Vordergrund, sondern in erster Linie die Reise der Marburger in die Heimat ihres Trainers Philipp Ueberholz. Sie übernachteten am Wochenende in der Jugendherberge in Burg, schauten sich am Samstag die Spiele der HCW-Herren an und fuhren zum Abschluss am Sonntag noch mit der Schwebebahn.

"Den Kindern hat der Trip nach Wermelskirchen sehr gut gefallen", so Ueberholz. Der 24-jährige Bruder des Panther-Spielmachers Justus Ueberholz studiert im achten Semester Politik und Deutsch auf Lehramt an der Uni in Marburg. Doch ohne Handball ging es auch in Hessen nicht: "Mir hat etwas in meinem Leben gefehlt, als ich eine Zeit lang nichts mit Handball zu tun hatte." So kam es, dass der Sohn von Anne und Matthias Ueberholz nun wieder als Trainer fungiert und zudem noch Handball-AG's an Schulen leitet. Ab dem Sommer möchte Ueberholz dann in Hessen auch wieder als Schiedsrichter aktiv werden.

Ob er nach seiner Studentenzeit in Marburg nach Wermelskirchen zurückkehrt, weiß er noch nicht. "Mein Traum wäre es, später in Wermelskirchen zu leben. Doch ich muss gucken, wohin mich der Arbeitsmarkt verschlägt. Aber vielleicht passt es ja und ich finde etwas hier in der Nähe." Bis dahin hält er selbst im Studium die sportliche Verbindung zu seiner Heimatstadt aufrecht.

(jane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Ueberholz bringt Nachwuchs aus Marburg mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.