| 00.00 Uhr

Handball
Viermal Pokal und ein Liga-Nachzügler

Handball: Viermal Pokal und ein Liga-Nachzügler
ATV-Trainer Sebastian Mettler war nach der Pokalpleite in Haan rechtschaffen entsetzt. Im Nachholspiel in der Meisterschaft hofft er nun aber darauf, den Hebel bei seiner Mannschaft umlegen zu können - obwohl tags zuvor auch noch die Hochzeit von Sebastian Marz ansteht. FOTO: Moll
Remscheid. Handball: Panther, HSG-Damen und "TuSis" spielen auf HVN-Ebene, HCW-Herren im Kreispokal und der ATV in der Landesliga. Von Niklas Frielingsdorf, Lars Fassbender, Lars Hepp, Frank Lorenzet und Henning Schlüter

HVN-Pokal; Männer, 2. Runde: SG Überruhr - Bergische Panther - Beim Oberliga-Elften aus Essen ist der Regionalligist der natürliche Favorit. Das weiß auch Trainer Marcel Mutz, der sagt: "Wir wollen dieser Rolle gerecht werden, werden die SG aber nicht unterschätzen." Überruhr kennt er noch aus der jüngeren Vergangenheit und weiß, dass die Gastgeber gerade in eigener Halle "höchst motiviert sein werden". Das nimmt Mutz aber auch für sein Team in Anspruch. Zwar genießt die Meisterschaft auch in Hilgen Priorität, aber im Falle eines Sieges stünden die Panther im "Finale" des HVN-Pokals gegen Lobberich (Oberliga) und könnten sich dort für das Achtelfinale des Deutschen Amateur-Pokals qualifizieren. "Das ist in jedem Fall reizvoll", findet Mutz, der dennoch nicht alle Ressourcen nutzen will, um das Ziel zu erreichen. Justus Ueberholz, der wegen einer Grippe nicht trainieren konnte, wird in jedem Fall geschont. Nicht dabei sein werden auch David de la Fuente und Thorben Schneider (beide privat verhindert). Kai Middendorf steht nach seiner Bänderverletzung zumindest wieder im Kader.

Freitag, 20 Uhr, Dellmannsweg.

HVN-Pokal; Damen, 1. Runde: Eintracht Duisburg - HSG Radevormwald/Herbeck - Während der Meisterschaftsbetrieb in der Herbstpause ruht, muss die HSG Radevormwald/Herbeck gleich doppelt im Pokal ran. Nach der peinlichen Niederlage im Kreispokal beim Landesligisten TV Witzhelden in der Vorwoche, geben die Bergstädterinnen nun im Niederrheinpokal ihre Visitenkarte beim Verbandsligisten Eintracht Duisburg ab. Für Christian Haupt, der Trainer Daniel Schnellhardt die ganze Woche über vertritt, ist die Zielvorgabe klar: "Unser Auftritt bei den ,Turmladys' von Witzhelden war eines Oberligisten nicht würdig. Gegen Eintracht Duisburg erwarte ich eine hundertprozentige Leistungssteigerung." Die mit großen Ambitionen in die Saison gestarteten Gastgeberinnen stehen nach drei Spieltagen mit null Punkten am Tabellenende und trennten sich letzte Woche von ihrem Trainer Uwe Kiel. "Sie sind stärker, als es der Tabellenplatz aussagt", glaubt Haupt. Bis auf die verreisten Sina Pilgram und Lisa Carlucci ist die HSG komplett.

Sonntag, 16.30 Uhr, Am Ziegelkamp.

HVN-Pokal; Damen, 1. Runde: SFD 75 Düsseldorf - TuS Wermelskirchen - Als Verbandsligist tritt der TuS beim Landesligisten als Favorit an. "Auch wenn der Pokal seine eigenen Regeln hat, so wollen wir doch unbedingt eine Runde weiterkommen", sagt Wermelskirchens Übungsleiter Marc Egger, der wegen der Herbstferien allerdings nur eingeschränkt trainieren konnte. In personeller Hinsicht steht in Düsseldorf nahezu der komplette Kader zur Verfügung.

Sonntag, 15 Uhr, Gymnasium Koblenzer Straße.

Kreispokal; Männer, 2. Runde: SG Monheim - HC Wermelskirchen - Beim Kreisligavierten sollte sich der HCW trotz aller personellen Sorgen nicht blamieren und in die dritte Runde einziehen, in der es dann wiederum um die Teilnahme am "Final-Four-Turnier" geht.

Sonntag, 16 Uhr, Berliner Ring.

Landesliga; Männer: Ohligser TV - ATV Hückeswagen - Nach der Pokal-Niederlage beim Haaner TV geht es für die Schlossstädter nach mehrwöchiger Spielpause im Nachholspiel beim OTV nun auch in der Liga weiter. "Ich hoffe, wir können den Hebel vor allem in Sachen Einstellung wieder umlegen", sagt ATV-Trainer Sebastian Mettler mit Blick auf den ziemlich mauen Pokalauftritt. Zudem müsse vor allem bei der Abwehrarbeit noch eine Steigerung her. Wie fit die Mannschaft letztlich gegen den "starken Gegner" ins Rennen geht, dürfte sich schon am Samstag entscheiden. Dann heiratet ATV-Akteur Sebastian Marz - und die Mannschaft wird mitfeiern. "Ich hoffe, dass es eine tolle Feier wird. Ich hoffe aber auch, dass man das nicht beim Spiel merkt", sagt Mettler mit einem Augenzwinkern.

Sonntag, 16 Uhr, OTV-Halle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Viermal Pokal und ein Liga-Nachzügler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.