| 00.00 Uhr

Rollhockey
Warnschüsse für die Panther und die HGR

Remscheid. Handball-Regionalligist Bergische Panther hat die Generalprobe für die am kommenden Samstag beginnende Saison in den Sand gesetzt. Gegen DJK Adler Königshof unterlag das Team von Trainer Marcel Mutz mit 23:24 (12:13). "Mit der Abwehr war ich zufrieden, mit dem Angriff nicht. Da kam viel zu wenig. Wir haben elf ganz klare Chancen vergeben", kritisierte der Panther-Coach, dessen Team allerdings von einem sehr starken Oberligisten gefordert wurde. Dabei schienen die Panther zehn Minuten vor dem Spielende, nachdem sie aus einem 19:20-Rückstand ein 23:20 gemacht hatten, auf der Siegerstraße zu sein. Doch riss bei den Panthern im Angriff der Faden völlig. "Vielleicht war dies der Warnschuss zu rechten Zeit", gewann Mutz der Niederlage noch etwas Gutes ab.

Auch Lukas Steinhoff, Spielertrainer des Handball-Oberligisten HG Remscheid, war nur bedingt zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft im letzten Testspiel vor der am kommenden Samstag beginnenden Saison. "45 Minuten haben wir richtig gut gespielt", lobte der HGR-Coach, dessen Team zu diesem Zeitpunkt beim Regionalligisten HSG Rheinbach-Wormersdorf mit 20:18 führte. Doch dann stellten die Gastgeber die Abwehr um, womit die Remscheider nicht zurechtkamen. Als dann auch noch immer mehr individuelle Fehler und Undiszipliniertheiten hinzu kamen, geriet die HGR auf die Verliererstraße. "Wir hätten viel besser abschneiden können, als mit 23:29 zu verlieren", ärgerte sich Steinhoff, der anfügte: "So wie wir in den letzten sieben Minuten gespielt haben, können wir es uns in der Meisterschaft nicht erlauben."

Wie im vorigen Jahr hat die Liga-Mannschaft der "Bergischen Soldaten der Liebe", die erste Runde im Kreispokal überstanden. Das Kreisklassen-Team schlug den Remscheider TV mit 24:18. Ausgeschieden sind indessen die Herren des Lüttringhausener TV. Der Bezirksligist verlor beim zwei Klassen tiefer spielenden HSV Gräfrath mit 21:22. Ebenfalls aus dem Rennen sind die Damen des LTV, die dem Ohligser TV mit 17:19 unterlagen. Eine Runde weiter sind hingegen die Panther-Damen, die sich beim Solinger SC mit 28:12 durchsetzten.

(miz/zet)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rollhockey: Warnschüsse für die Panther und die HGR


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.