| 00.00 Uhr

Volleyball
Wichtige Aufgaben für RTV-Volleyballerinnen

Remscheid. Die Herbstferien sind vorüber und damit auch die Spielpause der Volleyballer in den unteren Ligen. Damit sind an diesem Wochenende auch die drei Damen-Mannschaften des Remscheider TV wieder im Einsatz, wobei die Begegnungen für die "Erste" und "Dritte" schon entscheidenden Charakter haben.

Landesliga; Damen: SG TV Heiligenhaus/Mettmann Sport - Remscheider TV - Ein Blick auf die Tabelle sagt alles: Sowohl der RTV als auch die SG sind sehr bescheiden (noch ohne Sieg) in die Saison gestartet. Beide konnten in den bisherigen drei Spielen erst einen Satz gewinnen und stehen folgerichtig auf dem vorletzten und letzten Platz. Aufsteiger RTV hatte das große Handicap, in der neuen Klasse gleich gegen die drei jetzt führenden Teams antreten zu müssen. Dabei zeigte sich, dass man noch nicht das Potenzial hat, ein ganzes Spiel lang gegen die Spitzenteams mithalten zu können. Beim Gastgeber sah das anders aus: Vor der Saison hatten weder Heiligenhaus (Landesliga) noch Mettmann (Bezirksliga) genügend Spielerinnen, um eine Mannschaft stellen zu können. So bildete man eine Spielgemeinschaft, die aber noch versucht, ein eingespieltes Team zu werden. Im Kreispokal vor der Saison war der Remscheider TV noch die klar bessere Mannschaft und hat problemlos gewonnen. Jetzt gilt es für den Gast, von Beginn an zu powern und den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen.

Sonntag, 15 Uhr, Herzogstraße.

Bezirksliga; Damen: TSV Aufderhöhe - Remscheider TV II - Der RTV hat in seinen bisherigen zweiBegegnungen noch keine Bäume ausgerissen und wartet noch auf den ersten Punktgewinn. Immerhin hat die Mannschaft aber in jeder der bisherigen Begegnungen einen Satz gewonnen. Beim aktuellen Tabellenführer aus Solingen läuft es hingegen wie geschmiert. Bisher ist das Team noch ohne Satzverlust und strotzt vor Selbstbewusstsein. Da dürfte es für den RTV schwer werden, einen Sieg einzufahren. In der letzten Saison hatten die Remscheiderinnen gegen Aufderhöhe immer gut mitgespielt, auch wenn keine der beiden hart umkämpften Partien gewonnen wurde.

Samstag, gegen 16.30 Uhr, Palmenstraße.

Bezirksklasse; Damen: Remscheider TV III - Velberter SG - Sowohl Aufsteiger Velbert als auch der RTV konnten bisher in zwei Spielen nur einen Punkt mitnehmen, jeweils bei einer knappen 2:3-Niederlage. Der Gast muss damit fertig werden, dass bisher immer noch kein Trainer gefunden wurde, so dass sie vom Coach der "Ersten", Michael Schart, zusätzlich betreut werden, der aber aus Zeitmangel nur selten bei den Spielen dabei sein kann. Mit einer guten Mischung aus Routine und jugendlichem Sturm und Drang sollte es dem RTV möglich sein, das Spiel zu gewinnen und an Velbert in der Tabelle vorbeizuziehen. Ein großer Vorteil dürfte die kleine Halle an der Wilhelmstraße sein, die den Gegnerinnen oft große Probleme bereitet.

Samstag, 15 Uhr, Wilhelmstraße.

(HS/BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Wichtige Aufgaben für RTV-Volleyballerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.