| 00.00 Uhr

Fußball
"Wir kommen da unten raus"

Fußball: "Wir kommen da unten raus"
Hinten stand seine Mannschaft sicher, aber das Angriffsspiel bereitet Remscheids Trainer Thorsten Legat nach wie vor Kopfzerbrechen. FOTO: Hertgen
Remscheid. Fußball-Landesliga: Unglückliches 0:1 des FCR in Klosterhardt. Eckball führt zum Gegentor. Von Wolfgang Szodrowski

Lange sah es gestern so aus, als ob der FC Remscheid beim Tabellenvierten DJK Arminia Klosterhardt zumindest einen Punktgewinn feiern könnte. Aber wer unten steht, hat eben kein Glück, und so kassierte die Mannschaft von Trainer Thorsten Legat am Ende eine unnötige 0:1 (0:0)-Niederlage in Oberhausen.

"Die Mannschaft hat ein gutes Spiel abgeliefert, die größeren Spielanteile gehabt, sich aber für ihren Aufwand nicht belohnt", musste der Remscheider Trainer seine Spieler nach dem Abpfiff erst einmal wieder moralisch ausbauen. In der Tat war auf dem glatten Kunstrasenplatz kein Unterschied zwischen einer vermeintlichen Spitzenmannschaft und einem abstiegsgefährdeten Team zu erkennen.

Die Gäste aus Remscheid begannen couragiert und ließen den Schützlingen von Ex-Profi Hans-Günter Bruns, der gestern seinen 61. Geburtstag feierte, keinen Platz zur Entfaltung. Außer einem gefährlichen Distanzschuss von Roth, der knapp über die Remscheider Torlatte strich, musste sich der Remscheider Anhang keine Sorgen machen.

Aber auch in Oberhausen wurde wieder einmal deutlich, dass das größte Problem der Bergischen in der Offensive liegt. Serkan Hacisalihoglu, der im Anschluss an einen Eckball das Ziel verfehlte, besaß eine Chance, die andere bot sich Adis Babic, der nach einem Eckball von Domenico Cozza die Führung auf dem Kopf hatte.

Erstaunlicherweise wussten beide Mannschaften den Vorteil des starken Windes nicht zu nutzen. Weil sowohl die Gastgeber als auch die Remscheider das Kurzpassspiel den vermutlich gefährlicheren Weitschüssen vorzogen, blieben beide Torhüter nahezu beschäftigungslos. Und so waren es die wenigen Standardsituationen, die für Gefahr sorgten.

Ein Eckball wurde den Remscheider schließlich zum Verhängnis. Zunächst schien die Situation bereinigt, ehe das Leder nach der Aktion von Karabudak die Torlinie überschritten hatte und der Schiedsrichterassistent ohne zu zögern auf Tor erkannte. Die Remscheider ließen sich jedoch nicht hängen und suchten ihr Heil in einer Schlussoffensive. Marcel Vetter setzte nach einem sehenswerten Solo das Leder knapp neben den Pfosten (75.), später hätte Abwehrspieler Adis Babic seinem Team noch einen Punkt retten können. Doch bei seinen Kopfbällen bekam der Innenverteidiger nicht genug Druck hinter den Ball, so dass die Gastgeber klären und den glücklichen Sieg über die Zeit retten konnten.

"Wir werden nach dieser Niederlage wieder aufstehen und kommen mit Sicherheit da unten raus", lautete das Schlusswort von Trainer Thorsten Legat nach der Partie und vor der nächsten Spielpause, bevor es mit dem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Sterkrade weitergeht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: "Wir kommen da unten raus"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.