| 00.00 Uhr

Volleyball
Wittlinger sauer auf die Unparteiischen

Remscheid. Volleyball: C-Jugend des Remscheider TV verliert, B-Jugend mit Sieg und Niederlage. Damen im Turniereinsatz.

(miz) Bezirksliga; weibliche B-Jugend: Remscheider TV - Hildener AT 2:0 (25:21, 25:7).- RTV - TSV Hochdahl 0:2 (11:25, 15:25) - Mit einem Sieg und einer Niederlage startete die letztjährige U16 mit dem neuen Trainergespann Katrin Wichern und Gentiana Kukaj in die Saison. Gegen Hilden spielte sich das Team im zweiten Satz in einen Rausch. Maßgeblichen Anteil daran hatte Melisa Sakiri, die beim 3:3 an die Aufgabe kam und die dann erst beim 19:3 das Aufgaberecht wieder abgeben musste. Gegen die deutlich älteren und kräftigeren Mädchen aus Hochdahl konnten die Remscheiderinnen nichts ausrichten.

Bezirksliga; weibliche C-Jugend: Remscheider TV - SV Bayer Wuppertal 1:2 (25:21, 6:25, 18:25).- RTV - DT Ronsdorf 1:2 (10:25, 25:21, 8:15) - Trainer Burkhard Wittlinger war nach dem ersten Spiel gegen Wuppertal sichtlich angefressen: "Die schlechten Leistungen der Schiedsrichter haben uns die Niederlage eingebrockt. Vor allem die Linienrichterinnen waren ständig mit ihren Smartphones beschäftigt." Letztlich kann man aber über die Leistungen der RTV-Mädchen froh sein, die gerade ihre ersten Spiele absolvierten. Sie spielten nicht nur mit, sondern konnten jeweils einen Satz gewinnen.

Während die Nachwuchs-Teams bereits um Meisterschaftspunkte kämpften, bereiteten sich die RTV-Damen bei Turnieren auf die am kommenden Wochenende beginnende Meisterschaft vor. Die erste Damenmannschaft maß sich bei einem Turnier in Essen mit Landes- und Verbandsligateams. Nach einer knappen Niederlage im Halbfinale gegen BW Annen trafen die Remscheiderinnen im Spiel um Platz drei wie in der Gruppenphase auf den Verbandsligisten Telstar Bochum und verloren erneut mit 0:2. Dennoch waren die Verantwortlichen mit Platz vier bei sieben Teams zufrieden. Etwas Anlaufschwierigkeiten hatte die zweite Mannschaft bei ihrem Auftritt in Sinzig. Je länger das Turnier dauerte, umso besser klappte es, die Vorgaben umzusetzen. Platz fünf im Neunerfeld war zufriedenstellend, obwohl man in der Lage gewesen wäre, gegen alle Gegner zu gewinnen. Die "Dritte", die aktuell noch ohne Trainer ist (die bisherige Trainerin Nady Bousenane konzentriert sich auf ihre Tätigkeit als Spielerin in der "Ersten"), war in Ronsdorf im Einsatz. Nach Niederlagen gegen DT Ronsdorf III, Langenberg und Schwelm, die ebenfalls in der Bezirksklasse spielen, landete das Team auf dem vierten Platz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Wittlinger sauer auf die Unparteiischen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.