| 00.00 Uhr

Motorsport
Wolfertz driftet bei der Rallye Vogelsberg am besten

Remscheid. Die Freude im Ziel war riesig: Erik Wolfertz feierte bei der ADAC Rallye Vogelsberg, einem Lauf zur Deutschen Meisterschaft, seinen ersten Klassensieg. Zusammen mit Beifahrer Christoph Kaspar aus Darmstadt hatte der Remscheider bei den Youngtimern bis 2000 ccm die Nase vorn. Marvin Jerlitschka/Dietmar Moch (Wermelskirchen/Kürten) mussten hingegen zwei Prüfungen vor dem Ende aufgeben.

"Ich bin super happy", strahlte Wolfertz. "Erster Klassensieg, dann auch noch bei einem DRyM-Lauf und aktuell zweiter in Youngtimer-Meisterschaft: Besser geht es nicht!" Der Rallye in Mittelhessen wies rund 140 gezeitete Kilometer auf und war gekennzeichnet durch sintflutartige Regenfälle. Es gab jede Menge Ausfälle und verbeultes Blech. Doch der Remscheider behielt kühlen Kopf und siegte am Ende in der mit vier Fahrzeugen besetzten Klasse.

Jerlitschka/Moch führten in ihrer Klasse, der Gruppe A über 2000 ccm, mit über fünf Minuten Vorsprung, als am Ford Sierra Cosworth die Benzinpumpe ihren Dienst quittierte. "Ich könnte heulen", sagte Jerlitschka. "Zwei Prüfungen vor Schluss auszufallen ist bitter. Derzeit haben wir wirklich das Pech an den Reifen kleben."

(JU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorsport: Wolfertz driftet bei der Rallye Vogelsberg am besten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.