| 00.00 Uhr

Rollhockey
Zwei Landesmeistertitel für die IGR

Remscheid. Rollhockey: Die U15 und die U20 der Remscheider starten nun bei den Deutschen Meisterschaften. Von Michael In't Zandt

Dass die IGR Remscheid über einen guten Nachwuchs verfügt, wurde nicht zuletzt beim Einzug der Bundesliga-Mannschaft ins deutsche Pokalfinale am Samstag deutlich. Anteil daran hatten auch Akteure der U20, die am Wochenende zudem auch noch in der NRW-Meisterschaft im Einsatz waren.

Das von Marc Schinkowski trainierte U20-Team konnte beim letzten Turnier nur fünf Spieler aufbieten, von denen vier beim Pokalhalbfinale eingesetzt waren. Beim 5:4 gegen den RSC Cronenberg reichte die Kraft gerade noch, beim 3:6 gegen den TuS Düsseldorf-Nord, der vier Penaltys zugesprochen bekam, waren die "Körner" dann aufgebraucht. Dennoch holten sich die Remscheider den Titel und werden bei der Deutschen U20-Meisterschaft am 11. und 12. Juni in Cronenberg die Farben der IGR vertreten.

Erfolgreich war auch die U15 der Remscheider. Das Team, das von Markus Feldhoff trainiert wird, war bereits vor dem letzten Turniertag Landesmeister und konnte deshalb locker aufspielen. Gegen den RC de Lichtstadt gab es zunächst einen ungefährdeten 17:0-Erfolg, ehe gegen den RHC Recklinghausen alles im Zeichen der Revanche stand. Denn gegen Recklinghausen hatte die IGR ihre bislang einzige Saisonniederlage kassiert. Gegen die stark defensive eingestellte Mannschaft aus dem Ruhrgebiet dominierte die IGR über die gesamte Spieldauer und gewann schließlich mit 7:3. Das letzte Saisonspiel gegen die SG Herringen/Herten war dann wieder eine einfache Aufgabe, die mit einem 9:1 erfolgreich gelöst wurde. Die U15 wird nun bei der Deutschen Meisterschaft am 11. und 12. Juni in Recklinghausen auflaufen.

Lehrgeld musste indessen die U9 der IGR zahlen. Der Spitzenreiter nach dem ersten Spieltag kassierte zwei Niederlagen, die doch deftiger ausfielen, als sich alle Beteiligten gedacht hatten. Das Derby gegen den RSC Cronenberg verloren die Remscheider mit 11:13, gegen den RHC Recklinghausen setzte es eine 2:16-Klatsche.

Trotz drückender Überlegenheit mussten die Rookies der IGR eine knappe 0:1-Niederlage gegen TuS Düsseldorf-Nord hinnehmen. Entscheidend war, dass die Remscheider keine ihrer vielen Torchancen verwerten konnten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rollhockey: Zwei Landesmeistertitel für die IGR


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.