| 00.00 Uhr

Fußball
Zwei weitere Neuzugänge für den FC Remscheid

"Ich bin mir sehr sicher, dass wir eine vernünftige Mannschaft zusammenbekommen", sagt FCR-Trainer Ingmar Putz mit Blick auf die neue Saison. Daran arbeiten er und der Sportliche Leiter Markus Hosnjak aktuell fast rund um die Uhr. Mit Erfolg: Nach Tarkan Türkmen (GW Wuppertal; wir berichteten) haben zwei weitere Neuzugänge ihr Kommen zugesagt.

Beide, und das überrascht nicht wirklich, sind ehemalige Schützlinge von Putz beim SV Uedesheim. Da ist zum einen Dustin Gottlebe. Der 30-jährige Torhüter gilt als einer der Besten seiner Zunft in der Landesliga und genießt das volle Vertrauen von Putz. Das gilt auch für Lukasz Koziatek, der ebenfalls aus Uedesheim nach Remscheid kommt. Der 26-jährige Offensivspieler ging nach dem Oberliga-Aufstieg von Nievenheim zum SVU und erzielte dort in zwei Spielzeiten 26 Treffer für die Grün-Weißen. "Ich hoffe, dass beide auch sportlich einschlagen, aber ich weiß, dass sie menschlich zu hundert Prozent zu uns passen", freut sich Putz, der eventuell auch noch die Fühler nach Özkan Teke (ebenfalls Uedesheim) ausstreckt. Der 28-Jährige könnte die Defensive zusätzlich stabilisieren.

Unterdessen laufen auch die Gespräche mit den Spielern des aktuellen Kaders. "Ich hoffe, dass wir in einigen Tagen Klarheit haben, sagt Hosnjak, der sich beispielsweise gestern mit Miguel Lopez-Torres und Paul Fudala traf und mit weiteren Akteuren Gespräche am Wochenende und am Montag führt.

Auch sonst wurde in dieser Woche viel gesprochen. Unter anderem mit dem Vorstand, um die Rahmenbedingungen für die neue Spielzeit festzuzurren. "Es waren gute Gespräche", sagt Ingmar Putz. Dabei sei es auch um die künftigen Trainingstage und -zeiten gegangen.

Übrigens: Am Dienstag trainiert die aktuelle Mannschaft letztmals, dann geht's in die Sommerpause, die am 6. Juli mit dem Start der Vorbereitung endet.

(HS)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Zwei weitere Neuzugänge für den FC Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.