| 00.00 Uhr

Remscheid
Stadt mietet Haus für Flüchtlinge in Honsberg

Remscheid. Die Stadt Remscheid hat in Honsberg ein Wohnhaus für die Unterbringung zugewiesener Flüchtlinge angemietet. Unter den insgesamt 30 Mietern sind auch neun minderjährige Flüchtlinge, die ohne Begleitung nach Deutschland gekommen sind. Sie zogen bereits gestern ein.

Sie werden in ihren neuen Bleibe von einer Jugendhilfeeinrichtung betreut. In der kommenden Woche wird es für die unmittelbaren Nachbarn des Hauses eine Informationsveranstaltung der Stadt geben. Dabei soll den Bürgern das Konzept erklärt werden.

(hr)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.