| 00.00 Uhr

Remscheid
Stadt sitzt mit Sportbund wieder an einem Tisch

Remscheid. Nachdem es zuletzt unter anderem in der Sitzung des Sportausschuss heftige gegenseitige Vorwürfe gegeben hatte, sitzen der Sportbund Remscheid als Vertreter der Remscheider Vereine und die Sportverwaltung der Stadt wieder an einem Tisch und wollen Unstimmigkeiten über einen angestrebten Kooperationsvertrag aus dem Weg räumen. Das berichtete gestern der Sportausschussvorsitzende Markus Kötter (CDU) im BM-Gespräch. Am Montag hatte es auf Kötters Initiative ein dreistündiges Gespräch gegeben, bei dem die beiden Parteien sich aussprachen und weitere Gespräche vereinbarten.

Zwar seien die Positionen zum Teil noch immer recht weit auseinander, sagte Kötter. Doch er sei hoffnungsvoll, dass der Vertrag zustande komme. Wie berichtet, würde der Sportbund gerne mehr Verantwortung in Bereichen übernehmen, die bislang alleine von der Stadt verantwortet werden. Die Stadt sieht hier aber rechtliche Grenzen überschritten.

(hr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Stadt sitzt mit Sportbund wieder an einem Tisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.