| 00.00 Uhr

Remscheid
Stadt will Galerie für Flüchtlinge umbauen

Remscheid. Um die Räume der ehemaligen Städtischen Galerie in der Scharffstraße wie vorgesehen als neues Domizil für die Musik- und Kunstschule Remscheid umzubauen, sieht die Stadt trotz knapper Kassen nun eine Möglichkeit. Von Stefanie Bona

Fördermittel im Rahmen des Projektaufrufs zum Sonderprogramm des Landes NRW "Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen" sollen beantragt werden. Neben dem Bedarf, die räumlichen Kapazitäten für die internationale Klasse am Röntgen-Gymnasium und im Berufsbildungszentrum der Industrie für die Integration von Flüchtlingen zu erweitern, soll ein Förderantrag für das Kommunale Bildungszentrum gestellt werden. Damit könnte die Umnutzung der früheren Galerie als zentraler, innenstadtnaher Ort für die Förderung der kulturellen Teilhabe von Asylbewerbern realisiert werden. Es habe sich herausgestellt, dass sich die Kombination von Angeboten der kulturellen Bildung und zur Sprach- und Leseförderung, wie sie unter dem Dach des Kommunalen Bildungszentrums stattfinden, als optimal erwiesen habe, um Begegnung, Integration und soziale Teilhabe zu fördern, heißt es in dem Antrag.

Eine Beratung zu diesem Thema sah der Kulturausschuss bei seiner Sitzung am Dienstagabend jedoch als nicht machbar an. "Es ist bedauerlich, dass wir davon so kurzfristig erfahren", kritisierte Kulturausschussvorsitzender Karl-Heinz Humpert, dass man von der Angelegenheit erst am Sitzungstag selbst durch eine Tischvorlage erfahren hatte. Auf der Hand liege aber wohl, dass die Verwaltung auf diese Weise versuche, an Fördermittel für die Galerieumnutzung zu bekommen.

Arnd Zimmermann, Leiter des neuen Fachdienstes Kulturmanagement, erklärte, dass der Förderaufruf die Stadtverwaltung erst kurz vor Weihnachten 2015 erreicht habe und die Anträge bis zum 19. Februar gestellt werden mussten.

Der erforderliche Ratsbeschluss kann noch bis spätestens zum 11. März nachgereicht werden, also steht das Thema auch bei der heutigen Ratssitzung wieder auf der Tagesordnung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Stadt will Galerie für Flüchtlinge umbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.