| 00.00 Uhr

Netto
Azubis sind Marktleiter für ein paar Tage

Remscheid. Von der Schulbank zum Marktleiter: Die Auszubildenden von Netto Marken-Discount in der Filiale an der Kronprinzenstraße 11 erproben ihr Talent. Zum Leiten einer Filiale gehören vielfältige Aufgaben - von der Warenbestellung über die Mitarbeiterverantwortung bis hin zur Kundenzufriedenheit. Eine spannende Herausforderung für die jungen Nachwuchskräfte. Die Azubiwochen "Eine Woche Filial-Chef" sind bei Azubis und Kunden sehr beliebt. Das Handelsunternehmen will mit dieser Aktion seine Nachwuchskräfte motivieren, nach Abschluss der Ausbildung selbst einmal Filialleiter zu werden.

Die jungen Chefs haben sich für ihre Kunden einige Filial-Aktionen überlegt. Zudem informieren die Azubis alle Interessierten über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten bei Netto. Die Chancen nach einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung übernommen zu werden, sind sehr gut, teilt das Unternehmen mit. So verspricht Netto seinen Nachwuchskräften eine Übernahmegarantie bei besonders guten theoretischen sowie praktischen Leistungen während der Ausbildung.

Netto setzt seine Ausbildungsoffensive in diesem Jahr fort und schafft bundesweit über 2.000 neue Ausbildungsplätze - davon einige hier. Aktuell befinden sich bundesweit rund 5.830 junge Leute in der Ausbildung beim Lebensmittelhändler und nutzen somit ihre Chance für einen erfolgreichen Karrierestart.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Netto: Azubis sind Marktleiter für ein paar Tage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.