| 00.00 Uhr

Frauenchor Remscheid
Chorreise in die Toskana

Remscheid. Die diesjährige Chorreise führte die Damen des "Frauenchor Remscheid" an ein ganz besonders schönes Fleckchen Erde - in die malerische Toskana. Im Mai flogen 41 Sängerinnen des Chores mit ihrer Dirigentin Claudia Rübben-Laux nach Italien, wo ein abwechslungsreiches Programm auf sie wartete. Die Lage des Hotels im schönen Örtchen Montecatini-Therme ermöglichte den reisefreudigen Frauen Tagestouren zu den Highlights der Toskana.

In Pistoia, der Kulturhauptstadt Italiens 2017, wurde dem Chor eine besondere Ehre zuteil: Die feierliche Sonntagsmesse im Dom durfte er musikalisch mitgestalten. Die Sängerinnen überzeugten ihre italienischen Zuhörer voll und ganz: "Bellissima", hieß es von allen Seiten.

In Pisa stellte der Chor sich spontan für ein paar Lieder vor dem schiefen Turm auf - sehr zur Freude der zahlreichen Touristen. Weder die steilen Straßen in Siena noch der strömende Regen in Florenz konnten die Stimmung trüben; zu eindrucksvoll und interessant waren all die Städte.

Mit einer Fahrt durch das wunderschöne Chiantigebiet und einem Essen mit Weinprobe auf einem familiären Weingut endete die Reise. Ulla Langenbach hatte extra ihr Akkordeon mit nach Italien reisen lassen, so dass die fünftägige Chorfahrt für die feierfreudigen Sängerinnen einen gebührenden Abschluss fand.

Die schöne Landschaft, die herzlichen Menschen sowie das leckere Essen und der Wein haben einen bleibenden Eindruck bei den Remscheiderinnen hinterlassen. Der Frauenchor Remscheid e.V.

hat aktuelle73 aktive Sängerinnen. Geprobt wird im CVJM-Heim Lüttringhausen, Gertenbachstraße 38.

Viermal haben die Sängerinnen den Titel "Meisterchor im ChorVerband NRW", zuletzt im Jahr 2015, errungen. Erste Vorsitzende ist Katrin Werth, Chorleiterin Claudia Rübben-Laux.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frauenchor Remscheid: Chorreise in die Toskana


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.