| 00.00 Uhr

Gute Tat
Defibrillator für das THW

Remscheid. Jede Sekunde zählt - Unter diesem Leitsatz steht die Arbeit des Technischen Hilfswerks (THW) für die Bevölkerung. Dies gilt ganz besonders in dem Moment, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten. Daher freut es das Remscheider THW, dass es durch Spenden Remscheider Unternehmen einen AED (Defibrillator) erhalten hat.

Durch die Unterstützung Remscheider Unternehmen war die Anschaffung eines sogenannten AED (Automatisierter Externer Defibrillator) möglich. Ein AED, auch Laiendefibrillator oder Defi genannt, ist ein "Medizinisches Gerät" zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen. Im Gegensatz zum Defibrillator aus dem Rettungsdienst der Kliniken sind AEDs wegen ihrer Bau- und Funktionsweise besonders für Laienhelfer geeignet. Die THW-Helfer sind alle in Erster-Hilfe ausgebildet, zusätzlich sind einige Helfer durch eine 60 Stunden umfassende Ausbildung zum Sanitätshelfer qualifiziert. Folgende Unternehmen unterstützten: Der Dekra, der iFS, der BKK vor Ort, der Linden GmbH, der Weparon GmbH, MDS Maler Direkt Service GmbH, der Funk-Taxi-Vereinigung, der Hügel & Ehlke Gmbh, der Eisenach Dental-Technik, Uwe Braun Gasgeräte-Service, der Bergisch-Steuer-Partner und von Meister Alders Maler- und Lackiererfachbetrieb. Das Technische Hilfswerk in Remscheid hat 114 Helfer.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gute Tat: Defibrillator für das THW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.