| 00.00 Uhr

Bezirkstagung
DLRG-Retter helfen in Griechenland

Remscheid. Remscheid (BM) Bei der Bezirkstagung des DLRG Remscheid in der Gaststätte Eierkaal berichtete Bezirksleiter Alexander Paffrath über folgende Aktivitäten im vergangenen Jahr: Indienststellung Einsatzfahrzeug VW-Amarok und Hochwasserboot; Großveranstaltung des Landesverbands Nordrhein "Tag des Wasserretters" an der Kräwi mit Unterstützung durch Bezirk Remscheid; verstärkte Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Remscheid (z.

B. Ausbildung von sechs Bootsführern), Martinsumzug an der Wuppersperre über Stock, Stein und Wasser. Der Großteil des Vorstandes wurde wieder gewählt, was für Kontinuität spricht. Im Anschluss wurde über die bevorstehende Hilfsaktion in Griechenland informhierzu wurde ein kurzer Film der schwedischen Seenotrettung gezeigt. Ein Remscheider Kamerad, der auch auf Bundesebene der DLRG tätig ist, wird Anfang April für zwei Wochen nach Griechenland fahren.

Die Auswahl der Freiwilligen findet unter Berücksichtigung vieler Faktoren statt, da der Einsatz nicht nur körperlich den Rettern viel abverlangt, sondern auch besonders psychisch sehr belastend ist. Für die geplante Einsatzzeit von einigen Monaten wird der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger (DGzRS) der 2014 außer Dienst gestellte Seenotrettungskreuzer "Minden" kostenlos vom derzeitigen Eigner zur Verfügung gestellt.

Die Besatzung der "Minden" soll aus jeweils acht Einsatzkräften im Zwei-Schicht-Betrieb bestehen. Neben Seenotrettern der DGzRS und ihren Kollegen des griechischen Hellenic Rescue Teams sind jeweils zwei Einsatzkräfte der DLRG vorgesehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bezirkstagung: DLRG-Retter helfen in Griechenland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.