| 00.00 Uhr

Hospiz Burgholz
Kinder schenken Todkranken Freude

Remscheid. Hannah, Finn, Lea und Melissa aus der katholischen Grundschule Menninghausen hatten schwer zu tragen. Sie durften 4000 Euro Spendengelder an Kerstin Wülfing vom Kinderhospiz Burgholz übergeben.

Pfarrer Hans Jürgen Roth hatte Anfang des Monats sein goldenes Priesterjubiläum gefeiert. Dort hatte er um Spenden für das Hospiz gebeten. Vom Anfang seiner Tätigkeit als Seelsorger und Pädagoge an, war er der Kinder- und Jugendarbeit sehr verbunden. Eine Führung durch die Einrichtung in Wuppertal brachte ihn auf die Idee für die Spendensammlung.

Also wurde hier nicht nur die Aktion geboren, Kinder aus dem Hospiz bastelten ihm auch bunte Spendenboxen, die dann später zum Einsatz kamen. Durch Gespräche im Unterricht der katholischen Grundschule zwischen Roth und den Schülern wurde den Kindern beim Besuch klar, dass Armut nicht immer etwas mit Geld zu tun hat. Krankheit kann auch eine Art Armut darstellen.

So entstand in den Klassen ein Heftchen mit gemalten, gebastelten und geschriebenen Grüßen an die kleinen Bewohner des Hospizes.

Eine CD des Jugendorchesters MoM (Moments of Music) ergänzte das Ganze mit einem musikalischen Gruß. Es sind nicht nur die todkranken Kinder, denen die letzten Tage und Wochen leichter gemacht werden, auch Eltern, Geschwister und Angehörige bekommen in Burgholz Hilfen. Alle Dinge, die im Hospiz außer der Reihe für die Kinder und ihre Angehörigen getan wird, müssen über Spenden finanziert werden. Daher war Kerstin Wülfing über dieses Geschenk dankbar.

Auch Pfarrer Roth, den Kindern Hannah, Finn, Lea und Melissa sowie den Lehrerinnen Hiltrud Hofmeister und Betina Hering war die Freude über diese gute Tat anzusehen. (MM)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hospiz Burgholz: Kinder schenken Todkranken Freude


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.