| 00.00 Uhr

Adventskalender
Lenneper Lions loben "Löwenpreis" für Grundschulen aus

Adventskalender: Lenneper Lions loben "Löwenpreis" für Grundschulen aus
Projektleiterin Cornelia Heynen (l.) und Präsidentin Helga Zeschnigk. FOTO: Röser
Remscheid. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen steht seit dem Gründungsjahr 2004 auf der Agenda des Lenneper Lions-Clubs Wilhelm Conrad Röntgen. In diesem Jahr geht der 37 Mitglieder starke Serviceclub neue Wege - er vergibt erstmalig den "Löwenpreis".

Bis zum 6. Dezember können sich Grund- und Förderschulen, sowie die Träger der Offenen Ganztagsschulen um Förderung bewerben. Im Topf sind 10.000 Euro, sie stammen aus dem Verkauf des beliebten Lions-Adventskalenders, der seit elf Jahren in einer Auflage von jeweils 3000 Exemplaren in der Vorweihnachtszeit verkauft wird. Unter anderem die Ärztliche Kinderschutzambulanz oder das Projekt Möhrchen wurden in der Vergangenheit aus den Erlösen gefördert.

Nachdem sich Grundschulen von sich aus mit ihren Projekten bei den Lenneper Löwen um Förderung ihrer Projekte bewarben, kam der Club auf die Idee, einen Preis speziell für Schulprojekte im Primarbereich auszuloben, berichtet Projektleiterin Cornelia Heynen. Es gehe um zusätzliche, eigene Projekte im Bereich Bildung, Kunst, Erziehung, erklärt Präsidentin Helga Zeschnigk. Ein Zuschuss für die Renovierung des Klassenzimmers sei nicht im Sinne des Preises. Hier sei eher der Schulträger in der Pflicht.

Gefördert werden nicht nur neue Projekte. Auch wenn für die Fortsetzung eines bewährten Programms Geld fehlt, können sich die Schulen anmelden, sagt Cornelia Heynen. Wichtig sei, dass die Bewerber die Finanzierungssituation genau skizzieren, etwa wenn noch andere Spender im Boot sind. Die Lions wollen nämlich sicher sein, dass das Preisgeld im Kalenderjahr 2018 auch zur Anwendung kommt.

Die Bewerbung für den Löwenpreis kann online erfolgen unter loewenpreis@lionsclub-lennep.de. Den Bewerbungsbogen finden die Schulen oder OGS-Vereine im Internet auf www.lions.de/web/lc-remscheid-wilhelm-conrad-roentgen. Auf zwei Seiten kann das Projekt hier skizziert werden. Für Rückfragen finden die Schulen hier auch die Kontaktdaten von Cornelia Heynen.

Bewusst haben die Lions das Preisgeld in der Ausschreibung nicht schon gestaffelt. Die fünfköpfige Jury wird es von Anzahl und Inhalt der Bewerbungen abhängig machen, wie sie die insgesamt 10.000 Euro Preisgeld verteilt. Die Schulen werden noch vor Weihnachten erfahren, ob sie zu den Preisträgern gehören, sagt Helga Zeschnigk.

Eine Möglichkeit, den Löwenpreis finanziell zu unterstützen, haben Remscheider in den nächsten Wochen. Am Samstag, 25. November, wird der Adventskalender 2017 von 10 bis 17 Uhr vor Edeka Rötzel am Bahnhof Hasten verkauft. 9 Euro kostet ein Exemplar.

Dass der Löwenpreis eine dauerhafte Einrichtung wird, sei aber eher unwahrscheinlich, sagt Cornelia Heynen. Das würde die Ziele der Lions zu sehr nur auf den Bereich der Grundschulen reduzieren. Für das Ziel des Lenneper Lions-Clubs, Kindern und Jugendlichen hier vor Ort zu helfen, gebe es noch viel mehr Ansatzpunkte.

Henning Röser

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adventskalender: Lenneper Lions loben "Löwenpreis" für Grundschulen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.