| 00.00 Uhr

Lenneper Musikschule Und Fallschirm-Club
Musiker senden Grüße aus Russland

Remscheid. Völkerverständigung funktioniert von Menschen zu Menschen, besonders, wenn sie etwas, zum Beispiel Musik oder Sport, verbindet: Der Brückenschlag gelingt über politische Grenzen hinweg, wie sie zum Beispiel durch Sanktionen gegen Russland aufgebaut wurden. Diese Botschaft übermittelt jetzt die Reisegruppe aus dem Bergischen, die heute wieder zurückerwartet wird.

Als Beleg dafür liefert sie ein Foto vom Roten Platz in Moskau. Darauf zu sehen ist ein Teil der deutschen und russischen Jugendgruppe aus Kultur und Sport, die sich mit dem musikalischen Leiter Lev Zlotnik, dem Präsidenten des Fallschirmclubs Remscheid, Klaus Mathies, und dem Geschäftsführer der Schule für Musik,Tanz und Theater, David Schmidt auf dem Platz versammelt hatten - bei herrlichem Wetter und frühlingshaften Temperaturen.

Wie berichtet, ziehen Sport und Kultur, unterstützt vom Sportbund Remscheid, an einem Strang und wollten dies auf ihrer Reise zur Völkerverständigung, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz steht, demonstrieren.

In Russland gab das der Lenneper Schule für Musik, Kunst und Theater angegliederte Folkloreensemble drei Konzerte in Moskau und eins in St. Petersburg. Die Fallschirmspringer mit dem Vereinsvorsitzenden Klaus Mathies an der Spitze traten dabei genauso in den Ost-West-Dialog wie die jungen Musikerinnen und Musiker.

Dank einer Dolmetscherin war der Kontakt zu den Gastgebern problemlos hergestellt, das Eis schnell geschmolzen, berichtet Mathies.

Als besondere Ehre empfand die deutsche Delegation die Einladung zu einem Empfang in der deutschen Botschaft in Moskau. Auch der Präsident der Russischen Föderation Fallschirmsport war anwesend. Aus den Händen von Klaus Mathies nahm er dankend eine historische Medaille entgegen. Der Fallschirmclub Remscheid setze mit dieser ungewöhnlichen Kombination Musik und Sport völlig neue Maßstäbe, sagt Mathies. "Die Zusammenarbeit mit der Musikschule erweist sich als sehr erfolgreich", schwärmt er von den Reiseerfahrungen. Zufällig sei der Luftsport auch noch in einem anderen Zusammenhang in aller Munde: In Perris/Kalifornien stellten Amerikaner, Deutsche und Russen einen neuen Weltrekord im Grossformationsspringen (234) auf, was auch in Russland als eine Besonderheit empfunden worden sei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lenneper Musikschule Und Fallschirm-Club: Musiker senden Grüße aus Russland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.