| 00.00 Uhr

Gut Gegeben
Volksbank treibt Sendenbarometer fürs Hospiz weiter hoch

Remscheid. Andreas Holthaus ist sich sicher: Die Million-Marke hat der Verein Christliches Hospiz Bergisches Land bald geknackt: 920.000 Euro zeigt kürzlich das Spendenbarometer an. Eine Spende der Volksbank Remscheid-Solingen sorgt dafür, dass es weiter steigt: 5000 Euro überreichten die Vorstände Frithjof Grande und Andreas Otto jetzt an den Vorsitzenden des Fördervereins für das Bergische Hospiz. "Das ist uns ein echtes Herzensanliegen", betonte der scheidende Volksbank-Vorstandsvorsitzende Frithjof Grande.

Die Volksbank hat das Projekt, an dessen Verwirklichung das erste stationäre Hospiz für Remscheid und seine kleinen Nachbarstädte stehen wird, von Anfang an unterstützt. Im Sommer 2012 haben Holthaus und seine Mitstreiter mit dem Spendensammeln begonnen. Im nächsten Jahr soll es nun an die konkrete Umsetzung gehen, berichtete Holthaus im Gespräch mit den Volksbank-Vorständen. Im Januar werde die Entscheidung fallen, welcher Träger das Hospiz betreiben und auf welchem von mehreren möglichen Grundstücken das Haus gebaut wird.

Je nachdem, wie schnell dann der Bauantrag bewilligt und das Gelände erschlossen werden kann, erfolgt der erste Spatenstich womöglich noch 2016, spätestens aber Anfang 2017.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gegeben: Volksbank treibt Sendenbarometer fürs Hospiz weiter hoch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.