| 00.00 Uhr

Remscheid
Stadtmarketing: Kulturjahr 2015 war ein Erfolg

Remscheid. Das Festival "Viertelklang" hat durch das Remscheider Stadtmarketing organisiert inzwischen viele Freunde gefunden. Im Oktober wurde das Stadtteilfestival von 450 Musikfreunden besucht. Mit einer Eintrittskarte konnte man 17 kleine Konzerte verschiedener Stilrichtungen an unterschiedlichen Orten besuchen. Weil die Veranstaltung mit Solingen, Velbert und Wuppertal in Kooperation durchgeführt wird, gibt es dazu Fördermittel des Landes. Trotzdem müsse man darauf achten, dass man eine möglichst hohe Zahl an Tickets verkaufe, berichtete Andreas Meike vom Stadtmarketing gegenüber den Mitgliedern des Kulturkreises. Von Stefanie Bona

Zusätzlich werden noch Sponsoren angesprochen und um ihre Unterstützung gebeten. Die Organisatoren haben sich entschlossen, dieses Event im Wechsel in Lennep und Lüttringhausen anzubieten. "Beide Stadtteile bieten sich an, weil die einzelnen Veranstaltungsorte fußläufig zu erreichen sind", erklärte Meike.

Warum dabei der Hasten leer ausginge, wollte Volker Leitzbach (SPD) wissen. Auch dort gebe es nette Orte, die sich für eine solche Veranstaltung eigneten. Auch Einzelhändler wie etwa ein örtliches Blumengeschäft könne man in diesen Kreis einbeziehen. Andreas Meike verwies bei dieser Frage auf die Finanzierung des Festivals. "Jede verkaufte Eintrittskarte ist wichtig. Ich kann aber nur so viele Karten verkaufen, wie die kleinste der beteiligten Locations Plätze hat." Wenn also relativ kleine Räume mit begrenzten Platzmöglichkeiten dabei seien, ginge das zu Lasten der benötigten Einnahmen.

Außerdem habe sich "Viertelklang" in Lennep und Lüttringhausen recht gut etabliert. Das sei vor dem Hintergrund, dass es voraussichtlich in 2016 zum letzten Mal Fördergelder geben werde, für die künftige Vermarktung wichtig, wolle man das Festival auch ohne Zuschüsse weiterführen. "Die Landesförderung ist nur als Anschubfinanzierung gedacht", sagte Meike. Zudem sei zu berücksichtigen, dass mit der "Buderus-Lokalrunde" eine Veranstaltung auf festen Beinen stehe, die die Remscheider Innenstadt, aber auch den Ortsteil Hasten berücksichtige.

Ansonsten blickt das Stadtmarketing in Sachen Kulturveranstaltungen auf einen sehr erfolgreichen Remscheider Sommer zurück, der von rund 8000 Menschen besucht wurde. Kurzfristig übernommen hat die Abteilung der Stadtverwaltung die Organisation des Puppenspielfestivals und der Nacht der Kultur. Beide Veranstaltungen waren erneut ein Publikumsmagnet, dennoch wird sich das Stadtmarketing als Veranstalter wohl zurückziehen. Die Gründung eines Vereins ist laut Andreas Meike in Planung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Stadtmarketing: Kulturjahr 2015 war ein Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.