| 00.00 Uhr

Remscheid
Strand-Trio plant schon Beach-Party 2017

Remscheid: Strand-Trio plant schon Beach-Party 2017
Das Beach-Party Team 2016 (v.l.): Gunther Brockmann, Eddy Joska, Freddy Kappenstein. FOTO: Moll, Jürgen
Remscheid. Rund 4000 Besucher - als vollen Erfolg werten die Veranstalter das neue Event in der Altstadt. Sie wünschen sich, dass der Sand künftig länger liegen bleibt und suchen Mitstreiter für eine Neuauflage. Von Solveig Pudelski

Die Lenneper Beach-Party hat nach Schätzung der Veranstalter rund 4000 Besucher angelockt. Sie haben das Strandfeeling mitten in der Altstadt offenbar in vollen Zügen genossen. "Ich habe nur positive Resonanz erhalten", zog Gunther Brockmann gestern ein positives Fazit zur Premiere der Veranstaltung. Für den Vorsitzenden der Lenneper Karnevalsgesellschaft und die Mitveranstalter, die Gastronome vom "König von Preußen" sowie "Zum Kirchenwirt", steht fest, dass sie nächstes Jahr für die Ferien eine Neuauflage organisieren.

Wie berichtet, hatte das "Strand-Team" auf dem Alter Markt auf 300 Quadratmetern Sand aufschütten lassen, Sonnenschirme und Liegestühle aufgestellt, ein Soccer-Turnier organisiert und Boccia-Spiele verliehen. Donnerstagabend bis Sonntagabend war Strandleben angesagt. Das Publikum war altersmäßig gemischt, hat Brockmann beobachtet. Immer wieder ließen sich Familien nieder, die Kinder bauten Sandburgen oder spielten Boccia.

Als Knüller erwies sich das Cocktail-Taxi, die Barkeeper kamen kaum noch nach, so groß war die Nachfrage nach Caipi und Co. "Bei der ersten Veranstaltung war das Team wohl noch etwas skeptisch. Aber die sind richtig überrannt worden", meinte Brockmann. Eine bittere Pille mussten die Veranstalter allerdings schlucken: Am Freitag erhielten sie den Bescheid der Stadt, dass sie die Kosten (Strom, Wasser, Toiletten) für die Verlagerung des Wochenmarktes auf den Jahnplatz tragen müssen. Der Sand wurde somit verkauft und konnte nicht an das Freibad gespendet werden.

Angesichts des Aufwandes für das Aufschütten des Strandes und der Kosten für den Sand würde das Trio den Beach 2017 gerne zwei, drei Wochen liegenlassen. Brockmann: "Wir versuchen, weitere Mitstreiter zu gewinnen, die etwas auf dem Strand anbieten." Denkbar sei ein Beachvolleyball-Turnier. Holzumrandung, Abdeckplane und Deko seien wiederverwendbar und bereits im Lager verstaut bis zum nächsten Einsatz. Zu prüfen wäre, ob die Berliner Straße für den Verkehr gesperrt werden könnte, meinte Brockmann. Einige Autofahrer, die auf der Berliner Straße zum Munsterplatz durchfahren wollten, seien von Angetrunkenen angepöbelt worden. Das sei ärgerlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Strand-Trio plant schon Beach-Party 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.