| 00.00 Uhr

Remscheid
Stunde der Besinnlichkeit beim Adventskonzert

Remscheid. Es war das erste große Konzert für Kantor Christian Gottwald. Er war federführend für das Adventskonzert in der Evangelischen Kirche Lüttringhausen am Samstag verantwortlich, das kurz vor den Festtagen für einen Moment der Ruhe an den hektischen Tagen sorgte. Von Anna Mazzalupi

Der Kirchenchor der Gemeinde präsentierte zusammen mit verschiedenen Solisten traditionelle, christliche Weihnachtslieder. Andreas Hammerschmidts "Machet die Tore weit auf" eröffnete das rund einstündige Konzert. Jürgen Harder begleitete die Sängerinnen und Sänger an der Orgel.

"Nun komm, der Heiden Heiland", einem der vier Adventschoräle stachen besonders schön die Flötentöne von Annette Vogelhuber und Renate Anstötz hervor. Hanna Anstötz begleitete mit dem Cello. Der Adventschoral "Es kommt ein Schiff geladen" wurde zusammen im Wechsel mit den Besuchern gesungen.

Süßlich-festlich klangen die Querflöten auch beim Soloauftritt der Sopranistin Ulrieke Westenfelder und bei ihrer Darbietung von Johann Kriegers Solokantate "Träufelt, ihr Himmel". Gottwald begleitete hier an der Orgel. Westenfelders Gesang erweiterte den Abend um eine musikalische Variante. Für ihren gelungenen Auftritt mit der jungen Sopranistin Melanie Schüssler zur Adventskantate "Willkommen, süßer Bräutigam" gab zum ersten Mal Beifall vom Publikum.

Richtig weihnachtliche Stimmung kam bei der Interpretation von der Toccata über "Tochter Zion" auf. Jürgen Harder an der Orgel, Wolfram von Boreszkowski an der Trompete und Jürgen Kammin an der Posaune zauberten ein schönes, weihnachtliches Flair. Gemeinsam mit den Gästen wurde der Choral dazu angestimmt.

Stimmgewaltig zeigte sich der Kirchenchor dann bei "Über's Gebirg' Maria geht" von Johann Eccard. Einen sanften, modernen Klang gab es mit "Herr Gott, du allein bist heilig", das von Melanie Schüssler am Klavier begleitet wurde. Zwar war das Konzert mit rund 60 Zuhörern nicht schlecht besucht, hätte jedoch noch mehr Aufmerksamkeit verdient. Es bescherte eine Stunde der Besinnlichkeit und weihnachtlicher Stimmung. Alle Beteiligten erhielten am Ende viel Beifall für das gelungene Adventskonzert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Stunde der Besinnlichkeit beim Adventskonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.