| 00.00 Uhr

Remscheid
Symphoniker spielen Prokofjew

Remscheid. "Keine Angst vor Prokowjew" lautet der Titel des nächsten Philharminischen Konzerts der Bergischen Symphoniker. Wie der Titel erahnen lässt, ist dieses Konzert ausschließlich dem russischen Komponisten Sergei Prokofjew gewidmet.

Zu Beginn spielt das Orchester aus dem Ballett Cinderella die vier Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter in Gestalt von vier Feen und das humoristischen Zwischenspiel Grillen und Libellen. Am Pult steht der Gastdirigent Fawzi Haimor (Foto). Der Solist des Abends ist der erste Konzertmeister der Bergischen Symphoniker Mihalj Kekenj. Er spielt das Konzert für Violine und Orchester Nr. 1. Dieses Konzert eröffnet jedem Solisten eine beeindruckende Fülle an Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten mit immens hohen technischen Hürden. Es ist nicht der erste Auftritt von Kekenj als Solist. Seit der Spielzeit 2008/09 ist der 37-jährige für den Klang der ersten Geigergruppe zuständig.

Info Einführungsvortrag zu den Konzerten hält Astrid Kordak um 19.15 Uhr im Raucher-Foyer.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Symphoniker spielen Prokofjew


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.