| 00.00 Uhr

Remscheid
Täuschend echt - Stimme wie Bon Jovi

Remscheid: Täuschend echt - Stimme wie Bon Jovi
Tolle Stimme, perfekte Show - "Bounce"-Sänger Oliver Henrich und seine Musiker ließen mit Bon-Jovi-Coversongs den musikalischen Funken überspringen und brachten den Rathausplatz in Schwung. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Die Gruppe "Bounce" eröffnete das Löwenfestival auf dem Rathausplatz. Frontmann Oliver Henrich überzeugte. Von Hagen Thiele

Herbstliche Winde wehten über das Remscheider Stadtzentrum wie donnernde Rock-Salven. Die Bon Jovi Tribute-Band "Bounce" eröffnete mit einem Paukenschlag das Löwenfestival auf dem Rathausplatz. Mit dabei waren trotz kühler Temperaturen unzählige Remscheider und zugereiste Musikfreunde - der Platz war fast über die gesamte Fläche gefüllt. Angeheizt von einer exzellenten musikalischen Leistung und mitreißenden Show feierten die Besucher einen Rock-Marathon.

"Der kommt von der Stimme her wirklich an Bon Jovi ran", meinte Verena Pawlas und verpasste Sänger Oliver Henrich den musikalischen Ritterschlag. Ein Besucher meinte gar gedankenverloren, Bon Jovi mache heute Abend richtig Spaß. Wenn die Kopie wie das Original klingt, kann so eine Verwechslung wohl vorkommen. Natürlich gebührt dieses Lob auch den Instrumentalisten, bei denen vor allem Gitarrist Jens Rösel überzeugte. Der Mann entlockte seinen Saiten bei den Soli gefühlvollste Klänge und das mal langsam und mit viel Pathos, dann aber auch wieder im Flitzefinger-Modus. Doch so oder so, toll klang es in beiden Geschwindigkeiten und motivierte so manchen Besucher dazu, die Luftgitarre auszupacken.

Henrich überzeugte neben stimmlicher Qualitäten auch mit seiner Show. Gesten, Ansagen und Mimik zeigten ihn ganz in Gestalt eines großartigen Frontmanns. "Beim nächsten Lied hebt ihr die Hände hoch und ruft dann Faith!", forderte er das Publikum vor - wie könnte es anders sein - dem Hit "Keep the Faith" auf. Mit ein wenig Übung kamen die Besucher der Aufforderung nur allzu gerne nach - und das bis in die hintersten Reihen. Nur selten war der Rathausplatz bei einem Konzert aufmerksamer. Vielleicht konnten die Musikfreunde sich auch einfach nicht dem wuchtigen und doch transparenten Sound entziehen. Die Techniker haben an diesem Abend ganze Arbeit geleistet.

Dies war auch der Tenor unter den Besuchern, die darüber hinaus fast die gesamte Organisation lobten. Allenfalls der Wertmarkenverkauf hat einige, zu denen meist die Zugereisten gehörten, gestört. "Es hat schon etwas gedauert", meinte Ralf Voigt, der extra aus Schwelm angereist war. "Außerdem muss ich jetzt noch einmal herkommen", meinte er mit Blick auf seinen Becher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Täuschend echt - Stimme wie Bon Jovi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.