| 00.00 Uhr

Remscheid
Tangomesse begeistert Kirchenmusikfreunde

Remscheid. Der Chor der Evangelischen Kirchengemeinde Lennep und das Lenneper Kammerorchester boten unter der Leitung von Kantor Johannes Geßner ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Von Stefanie Bona

Ein außergewöhnliches Konzert begeisterte am Sonntagabend das Publikum in der erfreulich gut besuchten Lenneper Stadtkirche. Dabei zeigte sich, welche magische Anziehungskraft der Tango - sei es nun getanzt oder in konzertanter Form - auf das Publikum hat.

Unter Leitung von Kantor Johannes Geßner bewiesen der Chor der Evangelischen Kirchengemeinde Lennep und das Lenneper Kammerorchester erneut, dass sie anspruchsvollen Chorwerken mit hervorragender Qualität gerecht werden können und sie neue Herausforderungen nicht scheuen. Dabei wirkte das Zusammenspiel mit dem Tango-Ensemble "La Bicicleta" aus Berlin wie aus einem Guss.

Die 1996 uraufgeführte Tango-Messe "Misa a Buenos Aires" von Martin Palmeri ist eine Komposition, die sakrale Musik mit den Musiktraditionen Lateinamerikas verbindet. Der typische Tango-Rhythmus und die prägenden Klänge des Bandoneons sind dabei die treibenden Kräfte in den lateinischen, geistlichen Gesängen der katholischen Liturgie mit Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei. Auf ungewöhnliche Weise harmonieren geistliche Musik und der folkloristisch stark beeinflusste Tango.

Die knapp 40 Chorsängerinnen und Sänger folgten dem engagierten Dirigat Geßners aufmerksam und mit Akkuratesse bei Einsätzen und Dynamikwechseln. Der Sopran glänzte bis in die Höhen sauber und sicher, insgesamt bot sich den Konzertgästen ein sehr homogenes Klangbild.

Vor allem aber bewiesen alle Mitwirkenden sicht- und hörbar Begeisterung für das Werk, was sich in energiegeladenem Gesang und feiner instrumentaler Nuancierung zeigte. Als Solistin brillierte Hae Min Geßner mit ihrer zauberhaft-kraftvollen Sopranstimme.

Genauso engagiert und exakt agierte das überwiegend aus ambitionierten Laienmusikern zusammengesetzte Lenneper Kammerorchester, dem die Balance zwischen Sakralmusik und dem sinnlich anmutenden Tango bestens gelang.

Zuvor gab das Ensemble "La Bicicleta" eine Kostprobe seines Könnens und präsentierte einige Teile aus Astor Piazzollas Oper "Maria de Buenos Aires". So brachte das Quartett mit Kontrabass, Klavier, Geige und Bandoneon Dramatik, Spannung und viel Poesie ins Gotteshaus.

Am Ende dieses Programmteils schlüpfte Hae Min Geßner in die Titelrolle und war eine feurige, leidenschaftliche, liebende, kämpferische und gleichzeitig verletzliche Maria.

Tosender Applaus und Standing Ovations der Zuhörerschaft war der Lohn für eine fabelhafte Darbietung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Tangomesse begeistert Kirchenmusikfreunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.