| 00.00 Uhr

Remscheid
Tauschbörse lockt Söhne und Väter

Remscheid: Tauschbörse lockt Söhne und Väter
Holger Schreiber blickt mit Sohn Fabian ins Sammel-Album für die EM in Frankreich. Auch Jonas, Kai und Niklas wollen ihren Alben komplettieren. FOTO: Jumo
Remscheid. Bei der Aktion von Tura Süd zeigt sich die ungebrochene Faszination für die Panini-Fußballbilder. Von Wolfgang Weitzdörfer

680 leere Flächen sind mit Stickern zu füllen. Ein durchaus sportliches Ziel ist es, wenn man alle Panini-Sammelbilder zur diesjährigen Fußball-Europameisterschaft in Frankreich vor dem Anstoß des Eröffnungsspiels am 10. Juni beisammen und das Sammelalbum damit gefüllt haben will.

Am Samstagmittag von 11 bis 14 Uhr hatten Sammelwütige im Vereinsheim des Tura Remscheid Süd 80/09 Gelegenheit, ihre Sammlungslücken bei einer Tauschbörse zu füllen. Tura-Geschäftsführerin Nancy Lambeck, selbst Spielermutter eines sammelnden Sohns, freut sich sehr über die zahlreich erschienenen Sammler: "Ich habe viele Vereinsmitglieder gesehen, aber auch eine ganze Menge Sammler, die nicht bei uns im Verein sind." Die Idee kam im Vorstand des Vereins auf, weil Lambecks Sohn eben selbst die Panini-Bilder sammelte - und damit nicht so recht vorankam.

Eine echte Marktlücke, möchte man fast sagen. Das findet auch Nicolas Strippel. Der Zwölfjährige ist mit seinem Vater gekommen. Und hat eine Vielzahl an doppelten Stickern im Gepäck, die es nun gegen die umzutauschen gilt, die in der eigenen Sammlung noch fehlen: "Es wird Bild gegen Bild getauscht", sagt Vater Strippel, des selbst ein ganz alter Hase ist, was das Panini-Sammeln angeht: "Ich habe damit 1974 angefangen", sagt er schmunzelnd. Und jetzt, gut 40 Jahre später, ist er immer noch mit dabei, wenngleich heute in erster Linie, um seinem Sohn Nicolas dabei zu helfen, sein Album vollzubekommen.

"Es ist allerdings schon ein teures Hobby", sagt ein anderer Vater, der ebenfalls mit seinem Sohn gekommen ist. Die Sammeltütchen enthalten fünf Bilder und kosten 70 Cent. Aber das Sammeln habe eben einfach seinen eigenen Reiz, sagt der Vater von Nicolas: "Man kann sich die fehlenden Bilder auch nachbestellen, aber das ist dann richtig teuer." So fehlen ihm etwa von der WM 2014 nur noch zwei Bilder, die er aber wegen des teuren Versands nicht nachbestellt. "Man kann sich auch volle Alben bei Ebay kaufen - aber das ist doch nicht dasselbe", wirft der andere Vater ein. Und dann wenden sich die beiden Väter wieder dem Ernst des Sammellebens zu. Listen werden gezückt, Bildnummern überprüft und der eigene Bestand damit abgeglichen.

Nancy Lambeck ist mehr als zufrieden mit der Resonanz auf das Tura-Angebot: "Wir werden auf jeden Fall vor dem Eröffnungsspiel noch einmal eine Tauschbörse veranstalten. Und - zumindest solange Panini mitspielt - auch zu den kommenden Welt- und Europameisterschaften wieder welche abhalten", sagt die Geschäftsführerin schmunzelnd.

Die nächste Tauschbörse findet am Samstag, 4. Juni, wieder von 11 bis 14 Uhr im Tura-Vereinsheim an der Steinackerstraße statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Tauschbörse lockt Söhne und Väter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.