| 00.00 Uhr

Remscheid
Fernsehen: Umstellung auf DVB-T2 HD am 29. März

Remscheid. Ein neuer Fernseher zu Weihnachten? Wer jetzt ein neues TV kaufen will, sollte darauf achten, dass dieser mit einem integrierten DVB-T2 HD-Receiver ausgestattet ist (gekennzeichnet mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo). Darauf weist der Westdeutsche Rundfunk hin. Denn sonst benötigt man schon bald ein zusätzliches externes Empfangsgerät - eine sogenannte Set-Top-Box - um über Antenne fernsehen zu können. Stichtag für die Umstellung ist in Remscheid der 29. März 2017. Die öffentlich-rechtlichen Programme werden auch mit dem neuen Standard unverschlüsselt und ohne Zusatzkosten ausgestrahlt.

Der neue Standard hat zahlreiche Vorteile. Neben einem größeren öffentlich-rechtlichen Programmangebot ist dies vor allem die verbesserte Bildqualität: DVB-T2 HD bietet die Fernsehsignale in Full HD (1080p50) an, und dies über eine einfache Stabantenne. Die Signale können in den entsprechenden Regionen auch portabel und mobil empfangen werden. Mit einem internetfähigen Fernsehgerät kann der Zuschauer mit DVB-T2 HD zudem auf die Online-Angebote der Sender zugreifen.

Alle Informationen gibt es auch im Internet unter www1.wdr.de

(red)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Umstellung auf DVB-T2 HD am 29. März 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.