| 00.00 Uhr

Remscheid
Umweltminister besucht Vaillant-Expo

Remscheid. Johannes Remmel machte auf seiner Zukunfts-Tour Station in Remscheid. Von Wolfgang Weitzdörfer

Auf seiner Tour "Zukunfts-Energien-NRW: Orte der Energiezukunft" besucht NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel 60 Firmen im ganzen Land; am gestrigen Dienstag hatte ihn und eine Delegation der Energie-Agentur NRW die 33. Station der Tour nach Remscheid geführt. Ort des Geschehens war die brandneue Vaillant-Expo des Remscheider Traditionsunternehmens, die erst im April eröffnet wurde, und einen liebevollen Einblick in über 140 Jahre Firmengeschichte bietet - und damit auch eine faszinierende Werkschau der Entwicklungen in der Heiztechnik. Ein Bereich, in dem der Global Player Vaillant nicht zuletzt seit der Entwicklung der weltweit ersten Zentralheizung in den 1920er-Jahren, marktführend ist.

Entsprechend interessiert zeigte sich der Minister: "Energiewende wird immer lediglich als Stromwende diskutiert - allerdings sind 25 Prozent der Energie, die umgesetzt werden, Wärme. Wir brauchen also keineswegs nur eine Stromwende, sondern genauso eine Wärmewende." Dazu komme, dass nicht nur beim Auswechseln von Altanlagen Nachholbedarf bestehe: "Es sind dazu auch nur etwa ein Drittel der Anlagen auf dem neuesten Stand der Technik", sagte Remmel. "Da ist eine Menge aufzuholen." Zur Erreichung dieser Ziele, könne man durchaus auch über eine Art "Abwrackprämie für Altheizungen" nachdenken, betonte der Minister. Nicht ohne Stolz präsentierte Dr. Norbert Schiedeck, Geschäftsführer Vaillant, Ressort Technik, gemeinsam mit Marketingchefin Tanja Brinks und Marketingmanagerin Maren Wizgall dem Minister und seiner Delegation um Energie-Agentur-Geschäftsführer Lothar Schneider die Vaillant-Expo. Seit April kann man sich, wie gestern Minister Remmel, auf eine Zeitreise durch die Geschichte von Vaillant und der Heizungstechnik begeben. Der Klimaschutzminister zeigte sich beeindruckt von der mit multimedialen Effekten aufbereiteten Firmengeschichte: "NRW hat sich in den Bereichen der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien zu einem international beachteten Standort entwickelt. Für die Umsetzung der Wärmewende bietet die Vaillant-Expo effiziente und zukunftsfähige Technologien, die für den 'Klimaschutz made in NRW' große Bedeutung haben." Besonders wichtig seien moderne Heizgeräte auf der Basis von Brennwerttechnik, Umwelt-Wärmepumpen, Solaranlagen und die Hybrid-Heizungssysteme der "Green-IQ"-Reihe, die mehrere Technologien und Energieträger kombinieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Umweltminister besucht Vaillant-Expo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.