| 00.00 Uhr

Kommentar
Viel Vertrauen verloren

Remscheid. Die Deutsche Bank hat in den vergangenen zehn Jahren alles getan, um sich einen schlechten Ruf zu erarbeiten. Mit krimineller Energie haben die Banker aus Frankfurt versucht, Geld zu verdienen. Vor nicht allzu langer Zeit galt der normale Kunde mit einem kleinen Monatsgehalt noch als lästig und uninteressant. Er wurde in eine eigene Abteilung ausgegliedert. Normale Kunden fühlten sich als Peanuts deklassiert. Den Fehler hat man inzwischen korrigiert. Das Filialnetz nun auszudünnen, zeigt den Kunden aber wieder die kalte Schuler. Dabei ist das Gespräch zwischen Kunden und Beratern auch im Zeitalter von Internet und Online-Banking das Wichtigste, um über kurze Wege Vertrauen zurückzugewinnen.

Christian Peiseler

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Viel Vertrauen verloren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.