| 00.00 Uhr

Remscheid
Viele Sturmeinsätze der Feuerwehr und ein Brand

Remscheid: Viele Sturmeinsätze der Feuerwehr und ein Brand
In der Dowidat-Siedlung fielen Äste auf geparkte Autos. FOTO: Ralf Kollmann
Remscheid. In der Gewitternacht zum Freitag war die Remscheider Feuerwehr gut beschäftigt. Immer wieder wurden umgestürzte Bäume gemeldet oder bei Einsatzfahrten entdeckt, so unter anderem an der Straße Bergisch Born 66, an der Dowidatsiedlung 13 und am Lenhartzhammer 9.

Am Grunder Schulweg mussten im Laufe der Nacht gleich mehrere gefallene Bäume entsorgt werden, berichtet die Feuerwehr. Wie Fortsamtsleiter Markus Wolff berichtet, soll es auch in den Wäldern um die Hofschaft Grund größere Sturmschäden gegeben haben. Zahlreiche Fichten, aber auch andere Bäume seien vom Sturm entwurzelt worden. Nahe der Naturschule fiel die Straßenbeleuchtung aus. Von acht ausgefallenen Laternen seien sechs inzwischen wieder repariert, melden die Stadtwerke.

Während der Sturmeinsätze brach gegen 1.20 Uhr unabhängig von dem Gewitter ein Feuer in einer Wohnung an der Ringstraße aus. Die Einsatzkräfte rückten aus und hatten den Zimmerbrand rasch unter Kontrolle. Zwei Bewohner wurden von den Rettungskräften betreut. Die Brandursache ist noch unklar. Wegen der großen Einsatzbelastung, mussten im Laufe der Nacht auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr herangeführt werden, die die Hauptwache besetzten und so die Berufsfeuerwehr entlasteten.

(bu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Viele Sturmeinsätze der Feuerwehr und ein Brand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.