| 00.00 Uhr

Remscheid
Virtuose Klangwelten der Mandolinen

Remscheid. In der Reihe "Vorhang auf" präsentieren sich im Rotationstheater "Künstler an der Schwelle zum Ruhm". Von Bernd Geisler

"Vorhang auf!" Unter diesem Titel präsentieren junge, talentierte Musiker im Rotationstheater ihr Können. Es entstehen fesselnde Momente - nicht nur für die Akteure, auch für die Zuschauer. Am Sonntag, 26. April, 11 Uhr wird es besonders spannend im Rotationstheater: Der Vorhang gibt den Blick frei auf die drei jungen Musiker Melanie Hunger (Mandoline), Kristina Lisner (Mandoline) und Markus Sich (Gitarre). Sie nennen sich "TrioLogie".

In einer Triobesetzung zwei Mandolinen und eine Gitarre zu hören, das ist recht selten und damit etwas ganz Besonderes. Die Kooperation zwischen dem Rotationstheater und der Hochschule für Musik, Standort Wuppertal, zeitigt Früchte. Der Zuhörer kann sich freuen auf ein Konzert mit Niveau, aber ohne akademische Attitüde. Die drei spielen am Sonntagvormittag eine Stunde lang Musik vom Barock bis Neuzeit - virtuos, unterhaltend und vergnüglich.

Ein Stück von Tomaso Albinoni (1671 - 1751) wird zu hören sein, aber auch vom 1968 geborenen bulgarischen Komponisten Rossen Balkanski und dem weltweit bekannten argentinischen Tangokomponisten Astor Piazzolla (1921 - 1992). Das Trio "TrioLogie" hat sich damit viel vorgenommen, aber die drei Musiker scheinen es zu können. Ihre musikalische Karriere beeindruckt: Sie sind mehrfache Bundespreisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert" und des sächsischen Roland-Zimmer-Wettbewerbs. 2013 zeichnete sie die "Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now Köln" mit einem Stipendium aus. Zuletzt erreichten sie im Trio das Finale des Barmenia Wettbewerbs 2014.

Alle drei spielen seit Jahren im Auswahlorchester für die besten jungen Mandolinen- und Gitarrenspieler des Landes NRW, im "JugendZupfOrchester NRW". Kristina Lisner ist Konzertmeisterin, Melanie Hunger Dozentin für Mandoline und Markus Sich Gitarrenstimmführer. Mit dem "JugendZupfOrchester NRW" unternahmen sie bereits weltweit Konzerttourneen, darunter nach China, Japan, Russland, Italien, Schweiz, Polen und in die USA. Professor Dieter Kreidler, emeritierter Dekan der Musikhochschule, hat die Reihe "Vorhang auf!" zusammen mit Johannes Schmidt vom Rotationstheater ins Leben gerufen. Das Herz der beiden schlägt für handgemachte Musik.

Mit Bezug auf erfolgreiche Künstlerkarrieren, die im Rotationstheater ihren Anfang nahmen, könne man hier "Künstler an der Schwelle zum Ruhm" erleben, sagt Kreidler. Das gelte auch für "Vorhang auf!" Der Vorhang dieser Reihe öffnet sich am Sonntag zum vierten Male. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Virtuose Klangwelten der Mandolinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.