| 00.00 Uhr

Remscheid
Vize-Kanzler Sigmar Gabriel besucht Remscheid

Remscheid. Bei den Tagen der Offenen Tür im BZI am Wochenende liefert ein Truck von Metall NRW Informationen über Berufe. Von Wolfgang Weitzdörfer

Die Tage der Offenen Tür im Berufsbildungszentrum der Industrie (BZI) in der Wüstenhagener Straße stehen am Samstag, 14. November, und Sonntag, 15. November, an. Wie Geschäftsführer Michael Hagemann erklärte, gebe es auch in diesem Jahr wieder jede Menge Programmpunkte.

"Größtes Highlight ist sicherlich der Besuch des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel von der SPD", sagte Hagemann. Gabriel wird am Freitag, 13. November, um 12.15 Uhr zunächst die CNC-Messe besuchen und anschließend im Rahmen einer geschlossenen Veranstaltung einen Vortrag mit anschließender Diskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik halten. "Die Flüchtlingssituation wird sicherlich Thema sein, deutschlandweit fehlen zur Zeit 50.0000 Fachkräfte. Die ganz aktuelle Frage ist, wie man das Flüchtlingspotential in dieser Hinsicht nutzen kann. Wir würden uns integrative Leistungen von Anfang an wünschen sowie eine Aufenthaltsgenehmigung über die Ausbildung hinaus. Schließlich dauert es eine Zeit, bis sich eine Ausbildung amortisiert hat", betonte Hagemann. Neben dem hohen Besuch aus Berlin wird es vor allem der neue Info-Truck von Metall NRW sein, der den Besuchern in der Wüstenhagener Straße gleich direkt ins Auge fallen wird: "Schülerinnen und Schüler werden eingeladen, sich in diesem neuartigen Truck, der das alte Info-Mobil ablöst, über die Faszination von technischen Berufen zu informieren", sagte Ausbildungsleiter Winfried Leimgardt.

Der Truck sei ein technisches Wunderwerk, viel größer als das vorherige Mobil, dazu ausgestattet mit Computern und Smartphones. Angepasst an die Lebenswelten der Jugendlichen eben. Ein weiterer Programmpunkt der Tage der Offenen Tür, die jeweils von 10 bis 16 Uhr stattfinden, sind die neuen Maschinen, die von Herstellern wie Spinner, Camtech, Zoller, Siemens und vielen anderen präsentiert werden. So können sich nicht nur die Unternehmen darstellen, sondern die interessierten Fachbesucher auch einen Einblick in aktuelle Entwicklungen auf dem Markt bekommen.

Und natürlich sollen auch potentielle junge Nachwuchskräfte erste Eindrücke sammeln können, betonte Hagemann: "Dies vor allem, indem sie die CNC-Fertigung live erleben können. Unsere Azubis sind vor Ort und fräsen Gegenstände wie Dartpfeile, Flaschenöffner oder Jojos." Und auch für die ganz Kleinen ist Mitmachen angesagt: In der Probierwerkstatt können sie sägen, feilen und schmirgeln.

Außerdem wird es eine Ausbildungsbörse geben, bei der Unternehmen aus der Region ihre noch freien Ausbildungsplätze für das kommende Ausbildungsjahr präsentieren. "Jugendliche können direkt ihre Bewerbungsunterlagen einreichen", sagte Hagemann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Vize-Kanzler Sigmar Gabriel besucht Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.