| 00.00 Uhr

Remscheid
Volkshochschule bietet im Herbstsemester über 300 Kurse an

Remscheid. VHS kooperiert erstmals mit der Veranstaltungs-Agentur 378 Meter. Projekt mit der Bertelsmann-Stiftung dreht sich um sinkende Wahlbeteiligung. Von Wolfgang Weitzdörfer

Die Volkshochschule Remscheid hat auch im Herbstsemester wieder viele interessante Angebote und Kurse in ihrem Programm: Über 300 sind es, die Leiterin Nicole Grüdl-Jakobs gestern in der Zentralbibliothek vorstellt. Darunter sind auch zwei besondere Kooperationen, die das Herbstangebot abrunden. "Unser Angebot ist wieder sehr breit aufgestellt, von Politik über gesellschaftliche Themenbereiche, Umwelt, Kunst und Integrationsthemen bis hin zu teils mehrtägigen Studienfahrten dürfte für jeden etwas dabei sein", sagt Grüdl-Jakobs, die direkt einige Highlights näher vorstellt.

So etwa die "Weltreise ins Wohnzimmer", die seit 2015 angeboten wird. "Bei diesem Angebot öffnen Remscheider Bürgerinnen und Bürger, die ursprünglich aus anderen Ländern stammen, ihre Haustüren", erklärt die VHS-Leiterin. Dabei dürfen alle möglichen Fragen zum Heimatland der Gastgeber gestellt werden: "Alle Fragen sind willkommen", betont Grüdl-Jakobs. Drei Termine wird es geben, Anfang September wird hierzu ein Flyer herausgegeben.

Ebenfalls eine Neuerung sei der Kursus "Erst der Kurs, dann der Hund", zumindest im VHS-Programm, sagt die Leiterin. Dabei gehe es darum, sich vor der Anschaffung eines Vierbeiners genau über Pflichten und Aufgaben des Hundehalters zu informieren. "Vier Theoriestunden werden durch einen Besuch im Tierheim abgerundet", sagt Grüdl-Jakobs.

Saisonale Angebote wie "Herbstliches Kochen" oder "Gala-Make-Up" für Weihnachten fehlen natürlich genauso wenig wie interessante Kurse zur Verbesserung der Merkfähigkeit oder im Bereich Arbeit & EDV.

Besonders weist die VHS-Leiterin noch auf die Bürgerfunk-Kurse hin, die die Teilnehmer zur Mitarbeit beim Bürgerfunk im Lokalsender RSG befähigen: "Diese Kurse sind kostenfrei und sehr zu empfehlen."

Weiter geht Grüdl-Jakobs noch auf zwei interessante Kooperationen ein: Zum einen ist in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann-Stiftung eine Veranstaltung zum Thema "sinkende Wahlbeteiligung" geplant. "Stattfinden wird sie am Mittwoch, 19. Oktober, im VHS-Saal an der Elberfelder Straße. Ziel ist es, mit Vertretern von Gruppen ins Gespräch zu kommen, die eher unterrepräsentiert sind, und zu ergründen, warum die Wahlbeteiligung unter Migrantinnen und Migranten sowie Jugendlichen so gering ist", sagt Mit-Organisator Antonio Scarpino. Die zweite Kooperation besteht mit der Veranstaltungsagentur 378 Meter: "Wir bieten Touren an, bei denen die Teilnehmer Remscheid und die Umgebung auf pfiffige Art besser kennenlernen können. Eine startet zu Fuß von Lüttringhausen, eine von Lennep aus und eine dritte führt mit den beliebten Segway-Personal-Transportern auf die Werkzeugtrasse", sagt 378-Meter-Geschäftsführer Christoph Imber.

Keine Frage, das VHS-Herbstprogramm lädt einmal mehr zum Durchschmökern ein. Bei dem vielfältigen Angebot dürften kaum Wünsche offenbleiben.

Kontakt: Kommunales Bildungszentrum VHS, Scharffstr. 4-6, 42853 Remscheid, Tel.: 162786.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Volkshochschule bietet im Herbstsemester über 300 Kurse an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.