| 00.00 Uhr

Wachsamkeit im Alltag

Remscheid. Extremismus in jeder Form, ob von rechts oder links, ob von oben oder unten, schadet der Demokratie. Mit den Mitteln des Rechtsstaates muss gegen ihn vorgegangen werden. Konsequent und ohne Ausnahmen. Wie blind der Staatsschutz auf dem rechten Auge lange Zeit war, zeigt der Prozess-Marathon gegen Beate Zschäpe und die NSU.

Es ist daher gut und richtig, dass der Rat und die Bürgerschaft Flagge zeigen gegen verbale Brunnenvergifter und feige Steinewerfer. Aber ein Aktionsplan steht immer unter dem dringenden Verdacht, reine Symbolpolitik zu werden. Wichtiger ist vielmehr die tägliche Wachsamkeit vor Ort, in den Kindergärten, in den Schulen, im Sportverein, in der Nachbarschaft. Wohlwissend, dass der Schoß, aus dem der Faschismus kroch, immer noch fruchtbar ist, gehören Hellhörigkeit gegenüber aufkeimendem Extremismus aller Art und Zivilcourage dazu, um entschieden gleich den ersten Anfängen entgegenzutreten.

christian.peiseler@bergische-morgenpost.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachsamkeit im Alltag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.