| 00.00 Uhr

Remscheid
Wäschetrockner brennt - alle Hausbewohner flüchten

Remscheid. Bei einem Brand in einem Sechs-Familienhaus an der Alexanderstraße konnte am Samstagabend Schlimmeres verhindert werden: Der Sohn der Bewohner hatte nach Angaben der Feuerwehr einen seltsamen Geruch wahrgenommen und das Feuer entdeckt. Durch seine Aufmerksamkeit konnten alle Hausbewohner schnell gewarnt werden und das Gebäude verlassen.

Der Notruf ging gegen 19 Uhr in der Leitstelle der Feuerwehr Remscheid ein: Ein Trockner im Keller des Mehrfamilienhauses brenne. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Einheit Hasten der Freiwilligen Feuerwehr rückten aus. Bei Eintreffen quoll Rauch nicht aus dem Keller, sondern aus den Fenstern der Wohnung im Erdgeschoss. Aufgrund der offen stehenden Wohnungstür war das Treppenhaus verraucht. Die Brandbekämpfer setzten einen Rauchschutzvorhang vor die Wohnungstür, ein Trupp rückte unter Atemschutz vor, um den Brand zu bekämpfen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Mit einem Belüftungsgerät wurden der Treppenraum und alle Wohnungen entraucht. Die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren, nur der vom Brand betroffene Teil ist unbewohnbar und wurde von der Polizei gesperrt.

(pd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Wäschetrockner brennt - alle Hausbewohner flüchten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.