| 00.00 Uhr

Remscheid
Warme Farben geben im H2O den Ton an

Remscheid: Warme Farben geben im H2O den Ton an
Der Umkleidekomplex der Wasserlandschaft präsentiert sich komplett neu in verschiedenen Rottönen. FOTO: Moll Jürgen
Remscheid. Nach dreiwöchiger Umbauzeit öffnet heute das Badeparadies am Hackenberg. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Umkleidebereich ist komplett neu. Von Cristina Segovia-Buendía (Text) und Jürgen Moll (Fotos)

Stammgäste des Freizeitbades dürfte der neue Anblick viel Freude bereiten: Es wurden nicht nur Ausbesserungsarbeiten geleistet, wie scharfe Fliesen, wackelige Bodenplatten oder Unterwasserscheinwerfer ausgetauscht, und auch nicht nur gestrichen - was den Räumen und Hallen eine grundsätzlich frischere Optik verleiht. Die größte Baustelle war und ist noch der rund 500 Quadratmeter große Umkleidebereich.

Ein neuer Wetterschutz mit Haken für Bademäntel steht vor dem Gradierwerk. FOTO: Moll Jürgen

"Die Kabinen für Behinderte, Familien und Gruppen sind fertig, die restlichen Umkleiden werden im Laufe des Monats Oktobers fertig gestellt", berichtet Christian Liese. Wie groß der gesamte Umkleidebereich tatsächlich ist, wurde dem Betriebsleiter des H2O so richtig bewusst, als alles herausgerissen war. "Wir haben die komplette Umkleide demontiert und neu gemacht. Da sieht man erst, was das für Dimensionen sind."

Der Umkleidebereich hat ein neues Design erhalten. Die Spinde und Fußböden aus den 70er Jahren sind verschwunden. 800 farbenfrohe Schränke in verschiedenen Rottönen sind eingezogen, der Fußboden in Sandfarbe passt wunderbar dazu. Das ist wohl die auffälligste Veränderung der umfangreichen Umbaumaßnahmen. Geachtet wurde bei allen Umbauarbeiten darauf, dass sie nach allerneuesten Stand umgesetzt werden, mit Blick auf die Zukunft. Die behindertengerechten Umkleiden etwa sind entsprechend größer, damit beispielsweise Rollstuhlfahrer bequem hineinfahren und sich in den Kabinen vernünftig bewegen können.

Eine neue Holzverkleidung gab es im Innenraum für die Majava-Sauna. FOTO: Moll Jürgen

Auch im Saunabereich waren die Handwerker fleißig: In der Wohlfühl-Longe mit Kamin-Rondell wurde ebenfalls frisch gestrichen. Cremefarbe und dunkle Rottöne greifen das Farbkonzept aus den Umkleiden auf und verwandeln den Raum in ein gemütliches Wohnzimmer. Die Majava-Sauna wurde komplett entkernt und hat eine neue Innenverkleidung aus frischem, hellen Fichtenholz erhalten. "Das Holz war von den vielen Aufgüssen, dem Schweiß und den vielen Ausdünstungen schon komplett schwarz", berichtet Liese.

Im Außenbereich der Saunalandschaft hat sich ebenfalls einiges getan: Das Haus hat beispielsweise eine frische Außenverkleidung aus sibirischen Lärchenholz erhalten, die Wege durch den Saunagarten wurden mit neuen Platten ausgelegt und verfugt. Und zwischen Bäumen und Sträuchern im Garten haben die Saunagäste nun einen grandiosen Blick auf die mit Kupfer verzierten Dächer des Bades. "Insgesamt wirkt es farblich einfach gemütlicher", sagt Liese, der sichtlich stolz auf das Gesamtwerk ist. "Wir haben versucht, das Beste aus dem Bestehendem zu machen und das Bad für die Zukunft - also die nächsten 20 Jahre - gut aufzustellen. Ein komplett neues Bad haben wir natürlich nicht gebaut." Revisionen stehen in den nächsten Jahren an, aber von so einer langen Bauphase wie jetzt - im Übrigen die längste in der 21-jährigen Betriebszeit - geht Liese nicht mehr aus. "Das wird dann, wie in den Vorjahren, parallel im Hintergrund laufen."

Ab heute Mittag um 12 Uhr können sich die Badegäste im Lenneper H2O wieder wohl fühlen und entspannen. Der Umbau soll allerdings noch weitergehen, verrät Liese: Im Winterhalbjahr soll ein neues Wellness-Center gebaut werden, dann aber im laufendem Betrieb. Im kommeden Jahr wird ein neues Massage- und Kosmetikangebot ins Freizeitbad einziehen. "Das gehört heute einfach dazu."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Warme Farben geben im H2O den Ton an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.